Mögliche Hochwasser: Stadtautobahn in Saarbrücken wird wohl nicht gesperrt

Nachdem der Pegel der Saar durch die großen Niederschlagsmengen in den vergangenen Tagen immer weiter angestiegen war, soll sich die Lage nun wieder entspannen. Mit einer Sperrung der Stadtautobahn in Saarbrücken ist demnach vorerst nicht zu rechnen.

Durch die vielen Niederschläge sind die Pegel der Flüsse im Saarland in den vergangenen Tagen drastisch gestiegen. Auch die Saar in Saarbrücken näherte sich am gestrigen Mittwoch immer weiter der kritischen 3,80-Meter-Marke (in der Nacht lag der Stand bei 3,60 Metern).

Pegel der Saar bei St. Arnual erreicht kritische Marke nicht

Das Hochwassermeldezentrum Saarland gibt nun aber Entwarnung. Die meisten Flusspegel im Saarland sinken bereits wieder. Die Saar in Saarbrücken bleibt auch weiter entfernt von der kritischen Marke von 3,80 Meter. Am Messpunkt in St. Arnual erreichte die Saar bei einer Messung um 12.00 Uhr einen Stand von 3,58 Meter.

Stadtautobahn in Saarbrücken wird nicht gesperrt

Da heute keine größeren Niederschlagsmengen erwartet werden, ist aktuell auch nicht mit einer Sperrung der Stadtautobahn in Saarbrücken zu rechnen. Sollte sich die Lage in den nächsten Stunden wieder ändern, werden wir bei SOL.DE frühzeitig berichten.

Verwendete Quellen:
– Informationen des Hochwassermeldezentrums Saarland vom 04.02.2021