Nach Beschwerden: Alkoholverbot und Maskenpflicht auf dem Schlossberg in Homburg

Nachdem es in den vergangenen Wochen am Schlossberg in Homburg gehäuft zu Menschenansammlungen, Vermüllung und Vandalismus gekommen war, hat die Stadt nun eine Allgemeinverfügung veröffentlicht. Diese untersagt in dem Bereich unter anderem den Verzehr von Alkohol.

Homburg hat ein neues Sicherheitskonzept für den Schlossberg erarbeitet. Mit einer Allgemeinverfügung reagiert die Stadt nun auf vermehrte Beschwerden wegen großer Mengen Müll, Vandalismus und Menschenansammlungen

Kontrollen, Alkoholverbot und Maskenpflicht

Die Verordnung gilt vorerst bis zum 18. April 2021. In einem ersten Schritt seien verstärkte Kontrollen und Streifenfahrten zum Schlossberg vorgesehen. Zudem wird der Verzehr von Alkohol im gesamten Bereich untersagt. Dies gilt nun bereits von 19.00 Uhr bis 05.00 Uhr. Bislang trat das Alkoholverbot erst um 22:00 Uhr in Kraft. Am gesamten Schlossberg ist zudem nun eine Maskenpflicht angeordnet. Bereits seit der vergangenen Woche dürfen ab 19.00 Uhr nur noch Gäste und Beschäftigte des Hotels die Schlossberghöhenstraße passieren.

Ansammlungen von Müll nicht länger hinnehmbar

Bürgermeister Michael Forster hatte sich in der vergangenen Woche selbst ein Bild vor Ort gemacht. Zuvor hatten Mitarbeiter:innen der Stadt über die Zustände am Schlossberg geklagt. Das Gebiet sei derart vermüllt gewesen, dass der Baubetriebshof täglich zum Saubermachen auf den Hausberg fahren musste. Die Situation sei nicht länger hinnehmbar.

Besucher:innen fühlten sich unwohl und bedroht

Das Homburger Ausflugsziel ist vor allem bei Jugendlichen ein beliebter Treffpunkt. Die Stadt hatte schon in der Vergangenheit vermehrt appelliert, das Gelände sauber zu halten. Tourist:innen sowie Gäste und Beschäftigte des Hotels fühlten sich laut Forster unwohl und teilweise sogar bedroht.

Je nach Lage könne die Allgemeinverfügung flexibel angepasst werden. Sie wurde auf Anordnung von Bürgermeister Michael Forster vom Amt für Recht und Ordnung erarbeitet und ist auf der Homepage der Stadt nachzulesen. 

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Stadt Homburg
– Eigener Bericht: „Nicht länger hinnehmbar“: Ansammlungen und Müll auf Homburger Schlossberg