Nach Unfall an Saarbasar : Autodieb fährt Geschädigten an und flüchtet

Bereits am Samstag (12. Dezember 2020) kollidierte ein Unbekannter am Saarbasar in Saarbrücken beim Ausparken mit dem Wagen eines vorbeifahrenden 22-Jährigen. Als der Geschädigte die Polizei holen wollte, versuchte der Unfallfahrer mit allen Mitteln dies zu verhindern.
Der Unfallfahrer wollte den Geschädigten davon abhalten die Polizei zu dem Parkplatz in Saarbrücken zu rufen. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa-Bildfunk
Der Unfallfahrer wollte den Geschädigten davon abhalten die Polizei zu dem Parkplatz in Saarbrücken zu rufen. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa-Bildfunk
Der Unfallfahrer wollte den Geschädigten davon abhalten die Polizei zu dem Parkplatz in Saarbrücken zu rufen. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa-Bildfunk
Der Unfallfahrer wollte den Geschädigten davon abhalten die Polizei zu dem Parkplatz in Saarbrücken zu rufen. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa-Bildfunk

Gegen 16:30 Uhr fuhr der bislang unbekannte Mann mit einem Peugeot 206 auf dem Parkplatz des Saarbasar in Saarbrücken aus einer Parklücke. Dabei übersah er einen 22-Jährigen aus Saarbrücken, der hinter dem Auto vorbeifuhr. Die Fahrzeuge kollidierten. Dabei entstand ein Sachschaden. 

Unfallfahrer will Geschädigten abhalten, Polizei zu rufen 

Der Geschädigte wollte daraufhin die Polizei rufen. Allerdings versuchte der Unbekannte den jungen Mann davon abzuhalten. Als der 22-Jährige sich nicht auf die Überzeugungsversuche einließ, stieg der Unfallfahrer wieder in den Peugeot und startete den Motor. Beim Ausparken stieß er dabei mehrfach gegen ein anderes Fahrzeug. Auf die Rufe und Handzeichen der anderen Beteiligten reagierte der Mann nicht. 

Täter fährt 22-Jährigen an – 120 Meter auf Motorhaube

Der junge Mann aus Saarbrücken stellte sich darauf mit ausgestreckter Hand vor den Fluchtwagen, um ihn zum Anhalten zu bewegen. Daraufhin beschleunigte der Täter und fuhr den 22-Jährigen an. Dieser wurde auf die Motorhaube aufgeladen. Der Flüchtende fuhr noch 120 Meter weit, bevor er bremste und der Geschädigte von der Fahrzeugfront fiel. Der Geschädigte kam glimpflich davon und wurde nur leicht verletzt. Dem Täter jedoch gelang die Flucht. 

Fahrzeug als gestohlen gemeldet

Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der betreffende Peugeot 206 mit dem amtlichen Kennzeichen SB-AS 376 am 28. Oktober 2020 in der Mainzer Straße in Saarbrücken entwendet wurde. 

Täterbeschreibung

Der flüchtige Unfallfahrer wird wie folgt beschrieben:
– etwa 170 cm groß
– schlanke Statur
– ca. 30 Jahre alt 
– ungepflegtes Erscheinungsbild 
– auffallende Augenringe
– leichter Bart
– mit dunkelblonden Haaren

Polizei Saarbrücken ermittelt wegen mehrerer Delikte

Die Polizei in Saarbrücken ermittelt wegen Verdachts auf Kraftfahrzeugdiebstahl, Verkehrsunfallflucht, gefährlichen
Eingriff in den Straßenverkehr, gefährlicher Körperverletzung und Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie das Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Die Inspektion bittet Zeugen, die Hinweise in dieser Sache geben können, sich telefonisch zu melden (0681/9321-233).

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Polizei Saarbrücken