Nächtlicher Brand in St. Ingbert: Feuerwehr rettet schlafenden Bewohner

In einer Wohnung in St. Ingbert ist in der Nacht zum heutigen Freitag (29. Januar 2021) ein Feuer ausgebrochen. Der Bewohner jedoch schlief und bemerkte den Brand zunächst nicht.

Anwohner:innen hatten das Feuer in der Elversberger Straße gegen 2.52 Uhr gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert rückte mit zwölf Fahrzeugen der Löschbezirke Mitte, Hassel und Rohrbach aus. Auch der THW-Ortsverband, der Rettungsdienst und die Polizei waren im Einsatz. 

Als die Feuerwehrleute eintrafen, bemerkten sie einen piependen Rauchmelder. Aus der Wohnung drang Rauch. Der Bewohner aber öffnete nicht die Tür. Zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten sich unter schwerem Atemschutz gewaltsam Zutritt verschaffen. Sie fanden den Bewohner schlafend vor. Er wurde von den Feuerwehrleuten nach draußen gerettet

Laut Feuerwehr hatte angebranntes Essen auf dem Herd das Feuer verursacht. Die Einsatzkräfte löschten den Bereich ab, um das Gebäude vor Rauch zu schützen. Mit einem Überdrucklüfter wurde der Qualm daraufhin aus der Wohnung gedrückt. Nach 45 Minuten war der Einsatz beendet.

Verwendete Quellen:
– Facebook-Post der Feuerwehr St. Ingbert-Mitte