„Netto“ in Dudweiler schließt plötzlich: Anwohner jetzt ohne Supermarkt

In Dudweiler-Süd schließt schon in wenigen Tagen der letzte Einkaufsmarkt, der noch zu Fuß zu erreichen war. Die Schließung kommt für viele Kund:innen plötzlich. Vor allem ältere Anwohner:innen stehen dann vor einem Problem.
"Netto" am Guckelberg in Dudweiler schließt plötzlich. Ein Ersatz kommt frühestens im Herbst. Symbolfoto: Federico Gambarini/dpa-Bildfunk
"Netto" am Guckelberg in Dudweiler schließt plötzlich. Ein Ersatz kommt frühestens im Herbst. Symbolfoto: Federico Gambarini/dpa-Bildfunk

Der Netto-Markt in der Liesbet-Dill-Straße in Dudweiler -Süd ist nur noch bis zum 1. Mai geöffnet. Die Anwohner:innen erfuhren von der Schließung erst in der vergangenen Woche. Das berichtet der SR. Damit macht am Guckelsberg die letzte fußläufig zu erreichende Einkaufsmöglichkeit dicht. Ohne Auto wird der Einkauf so vor allem für Ältere zu einer großen Hürde. Andere Lebensmittelläden, wie eine Metzgerei oder einen Gemüseladen gebe es nicht mehr, so eine Anwohnerin im SR. Auch Post und Bank seien verschwunden.

Der Fußweg bis ins Zentrum von Dudweiler dauert mindestens eine halbe Stunde und führt den Berg hinunter. Auf dem Rückweg müssten die Bewohner:innen des Guckelsberges diesen dann wieder hinauf. Für viele ältere Anwohner:innen kommen Bus und Bahn in der Corona-Pandemie nicht infrage. Auf Nachfrage des SR verwies das Saarbrücker Rathaus jedoch auf einen geplanten Neubau in der Beethovenstraße – nur 300 Meter entfernt vom alten Standort.

Dorthin sollte der Netto-Markt ursprünglich umziehen.  Bestehende Gebäude wurden bereits abgerissen, seither ist jedoch nichts weiter passiert. Der Mannheimer Immobilieninvestor Pro Concept, der für die Planung verantwortlich ist, erklärte, dass sich der Baubeginn verzögere. Das Problem: schwankende Preise und Lieferschwierigkeiten erschweren die Kostenkalkulation. Bislang bestehe noch kein Vertrag mit einem Bauunternehmen, so ein Sprecher gegenüber dem SR. Frühestens im Herbst sollen die Arbeiten starten. Die Anwohner:innen stehen demnach wohl noch bis zum Ende des Jahres ohne Supermarkt da.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk