Neue Hitzerekorde im Saarland: In Burbach war es am heißesten

Seit Anfang der Wetteraufzeichnung war kein Tag Mitte Juni so heiß wie der gestrige Samstag (18. Juni 2022). Der heißeste Juni-Tag aller Zeiten im Saarland war es jedoch nicht.
Im Saarland fielen am Samstag Dekaden-Hitzerekorde. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk
Im Saarland fielen am Samstag Dekaden-Hitzerekorde. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk

Alle Wetterstationen im Saarland haben am gestrigen Samstag Dekaden-Rekorde verzeichnet. Das berichtet der SR. Ein Monat wird bei Meteorolog:innen in drei Teile – sogenannte Dekaden – unterteilt. Im zweiten Drittel – vom 11. bis 20. Juni – gab es seit Beginn der Wetteraufzeichnung keinen Tag, der so heiß war wie der Samstag. Der heißeste Juni-Tag überhaupt bleibt jedoch ungeschlagen. Am 30. Juni 2019 erreichte das Thermometer in Burbach 37,3 Grad. Ganz so heiß war es gestern nicht.

Auch am Samstag war Burbach der heißeste Ort im Saarland. Die Temperaturen stiegen dort auf 36,4 Grad. Ein neuer Rekord: Der bisherige Höchstwert für den 18. Juni lag bei 35,6 Grad – vor genau zwanzig Jahren. In Neunkirchen-Wellesweiler war es mit 36,3 Grad am zweit-heißesten. Auch hier brach der bisherige Rekord von 34,2 Grad am 20. Juni 2017. An allen anderen Wetterstationen – in Perl-Nennig, Weiskirchen, Saarbrücken-Ensheim, Berus und Tholey – fielen am Samstag die Wetterrekorde. Die Temperaturen blieben dabei unter den vorhergesagten 38 Grad. Der Grund: Saharastaub trübte den Himmel und verringerte dadurch die Sonneneinstrahlung.

Auch am heutigen Sonntag (19. Juni 2022) soll es im Saarland sehr heiß werden – 32 bis 36 Grad werden erwartet.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk