Neunkirchen: Aggressionen gegen Rettungskräfte und Angriff auf Polizisten

In Neunkirchen wurde ein stark alkoholisierter Mann aggressiv gegen Rettungskräfte, die ihn medizinisch versorgen wollten. Als diese daraufhin die Polizei verständigten, griff der Mann auch noch die Polizisten an. Der Betrunkene musste daraufhin zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.

Angriff auf Polizeibeamte in einem Discounter in Neunkirchen

Am vergangenen Freitag (29. März 2019) wurde die Polizei Neunkirchen gegen 13:00 Uhr zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung in einen Discounter in Neunkirchen gerufen. Der Rettungswagen war zunächst zur Versorgung eines Patienten mit vermeintlichen Atembeschwerden gerufen worden. Als sie den 76-jährigen, stark alkoholisierten Mann dann antrafen, zeigte sich dieser sehr aggressiv gegenüber den Rettungskräften.

Diese verständigten die Polizei, die sie vor Ort unterstützen sollte. Als die Beamten eintrafen, zeigte sich der betrunkene Mann auch äußerst aggressiv gegenüber den Beamten. Er griff die hinzugezogenen Polizisten dann sogar mit Boxhieben an. Letztlich musste der Mann durch die Polizei zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden.

Wie sich im Nachgang herausstellte lag bei dem Mann kein medizinischer Notfall vor. Er hatte vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung (annähernd 2 Promille) starke Gleichgewichtsprobleme, griff sich immer an den Hals und verlangte lautstark nach Schnaps. Gegen den Mann läuft nun ein Strafverfahren.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizei Neunkirchen