Pkw-Kontrolle in Saarbrücken: Polizei stellt Revolver, Messer, Drogen und mehr sicher

Bei einer Fahrzeugkontrolle in Saarbrücken konnten Beamte der Bundespolizei Betäubungsmittel sowie Waffen sicherstellen. Gegen einen 23-Jährigen wurden infolgedessen mehrere Strafverfahren eingeleitet.
Diese Gegenstände stellten die Einsatzkräfte in Saarbrücken sicher. Foto: Bundespolizei Bexbach
Diese Gegenstände stellten die Einsatzkräfte in Saarbrücken sicher. Foto: Bundespolizei Bexbach
Diese Gegenstände stellten die Einsatzkräfte in Saarbrücken sicher. Foto: Bundespolizei Bexbach
Diese Gegenstände stellten die Einsatzkräfte in Saarbrücken sicher. Foto: Bundespolizei Bexbach

In der Nacht zu Montag (30. Dezember 2019), gegen 03.00 Uhr, kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizei ein Fahrzeug in der Saarbrücker Provinzialstrasse. Die Insassen des Pkw: ein 23-jähriger Fahrer sowie ein 23 Jahre alter Beifahrer. Das schildert Dieter Schwan, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Bexbach.

Drogen und Waffen gesichtet

Bei der Kontrolle fiel den Beamten zunächst eine Tüte mit Marihuana (4,81 Gramm) in der Mittelablage des Fahrzeuges auf. „Doch damit nicht genug“, so Schwan. Die weitere Durchsuchung des Wagens ergab:

– zweite Tüten Marihuana (18,4 Gramm)
Revolver unter dem Fahrersitz
Dolch in der Seitenablage der Fahrertür 
Spring– und Faustmesser
Pfefferspray

Strafverfahren eingeleitet

Den ersten Ermittlungen zufolge gehören die Gegenstände sowie das Rauschgift dem 23-jährigen Beifahrer, heißt es. Gegen ihn wurden daher Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz eingeleitet.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Bexbach, 30.12.2019