Pokal-Wette verloren: Anke Rehlinger muss Saumagen essen

Auf die Niederlage des FCS im DFB-Pokal-Halbfinale folgt für Anke Rehlinger die Einlösung eines Wetteinsatzes. Die Ministerpräsidentin wird sich in Berlin auf eine kulinarische Reise ins Nachbarland Rheinland-Pfalz begeben.
Die saarländische Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (r, SPD) hat gegen die rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) eine Pokal-Wette verloren. Archivfoto: Harald Tittel/dpa-Bildfunk
Die saarländische Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (r, SPD) hat gegen die rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) eine Pokal-Wette verloren. Archivfoto: Harald Tittel/dpa-Bildfunk

Pokal-Halbfinale: Rehlinger verliert Wette gegen Dreyer

Der 1. FC Saarbrücken hat das Pokal-Halbfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern verloren – und Anke Rehlinger (SPD) damit eine Wette. Die saarländische Ministerpräsidentin hatte mit ihrer Amtskollegin Malu Dreyer (SPD) aus Rheinland-Pfalz auf den Spielausgang gewettet. Rehlinger setzte bei dem Derby natürlich auf den Saar-Drittligisten, Dreyer auf die Roten Teufel.

Saar-Ministerpräsidentin bekommt Saumagen auf den Teller

Nach dem 2:0-Sieg des FCK muss die saarländische Ministerpräsidentin nun ihre Wettschulden begleichen. Bei den Feierlichkeiten zum 75-jährigen Jubiläums des Grundgesetzes in Berlin am 23. Mai bekommt Rehlinger daher Saumagen auf den Teller. Das teilte die Staatskanzlei in Saarbrücken am Mittwoch mit. Nur zwei Tage später findet in der Hauptstadt auch das Pokalfinale statt. Hätte Saarbrücken es bis dorthin geschafft, hätte Dreyer einen „echten saarländischen Schwenker“ verspeisen müssen.

Rehlinger: „Wenn die Enttäuschung geht, bleibt der Stolz“

Rehlinger war beim Halbfinale am Dienstagabend laut Staatskanzlei als Zuschauerin im Stadion. „Schade, dass sich der Traum vom Finale gestern nicht erfüllt hat“, sagte sie am Mittwoch. „Aber bis dahin hat das Team seinen Fans eine wahnsinnig spannende Pokalreise beschert. Wenn die Enttäuschung geht, bleibt der Stolz auf viele Helden-Taten im DFB-Pokal.“ Das Saarland sei stolz auf seinen FCS, und die Spieler könnten es auch sein, so die Ministerpräsidentin.

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Dreyer gratuliert dem „Tollen FCK“

Auch ihre Amtskollegin aus Rheinland-Pfalz zeigte sich stolz und schickte von ihrer Delegationsreise in Ruanda via X (ehemals Twitter) Glückwünsche. „Toller FCK, tolle Fans. Viel Spaß beim Feiern“, erklärte Dreyer in einer kurzen Videobotschaft.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur
– eigener Artikel