Polizei rettet unterkühlten, schlafenden Mann von Wehrmauer der Staustufe in Rehlingen

Am gestrigen Samstag (16. Oktober 2021) hat die Polizei Saarlouis einen unterkühlten Mann gerettet, der auf der Wehrmauer der Staustufe in Rehlingen eingeschlafen war. Wie der Mann dorthin gelangt war, ist laut Polizei bislang noch ein Rätsel.

In Rehlingen musste ein unterkühlter und durchnässter Mann von der Wehrmauaer der Staustufe gerettet werden. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Benjamin Liss

Polizei rettet unterkühlten, schlafenden Mann in Rehlingen

Am Samstagmorgen wurde die Polizei Saarlouis über eine schlafende oder möglicherweise hilflose männliche Person unterhalb der Brücke der Staustufe in Rehlingen auf der dort befindlichen Wehrmauer informiert. Vor Ort konnten die Polizeikräfte den Mann dann wie beschrieben auf der lediglich über das Wasser erreichbaren Wehrmauer feststellen.

Rettungsaktion mit Schlauchboot und Drehleiter

Der Mann konnte durch die Feuerwehr sowie einen Notarzt mittels eines Schlauchbootes erreicht und medizinisch erstversorgt werden. Er war laut Angaben der Polizei durchnässt und unterkühlt. Die Rettungskräfte retteten ihn unter dem Einsatz einer Drehleiter auf die Staustufe. Aufgrund seiner Unterkühlung musste er zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht werden.

Fall bleibt rätselhaft

Der Schleusenbetrieb war für die Dauer der Rettungsaktion für etwa eine Stunde ausgesetzt. „Wie der Mann auf die circa 8 Meter tief gelegene Mauer gelangte beziehungsweise wie lange er dort bereits schlief, bleibt bislang völlig rätselhaft„, erklärte eine Sprecherin der Polizei.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Saarlouis