Polizei stoppt Mann nach Verfolgungsjagd durch Saarlouis mit Taser

Die Polizei hat nach einer Verfolgungsfahrt durch die Saarlouiser Innenstadt einen Mann mithilfe eines Taser gestoppt und festgenommen.
Mithilfe eines Tasers wie diesem stoppte die Polizei den Flüchtigen. Symbolfoto: Rainer Jensen/dpa-Bildfunk.
Mithilfe eines Tasers wie diesem stoppte die Polizei den Flüchtigen. Symbolfoto: Rainer Jensen/dpa-Bildfunk.
Mithilfe eines Tasers wie diesem stoppte die Polizei den Flüchtigen. Symbolfoto: Rainer Jensen/dpa-Bildfunk.
Mithilfe eines Tasers wie diesem stoppte die Polizei den Flüchtigen. Symbolfoto: Rainer Jensen/dpa-Bildfunk.

Ein Autofahrer hat sich am frühen Freitagmorgen (2. August) in Saarlouis eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Wie aus einem Pressebericht der Polizei Saarlouis hervorgeht, hatten Zeugen gegen 3.30 Uhr beobachtet, wie der Fahrer auf dem Großen Markt in Saarlouis mit einem Baum kollidiert war. Danach entfernte er sich von der Unfallstelle.

Als ein Streifenkommando an der Unfallörtlichkeit eintraf, war der mutmaßliche Unfallverursacher gerade im Begriff, den Großen Markt über die Deutsche Straße zu verlassen. Bei der anschließenden Verfolgungsfahrt über die Holtzendorffer Straße, Schanzenstraße, Bahnhofstraße und Lebacher Straße ignorierte der Fahrer hartnäckig die Stopp-Zeichen der Polizei.

Auf einen Parkplatz in der Lachwaldstraße sprangen der Fahrer und ein Beifahrer aus dem Fahrzeug und setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Als einer der Flüchtigen gestellt wurde, griff er den Beamten unvermittelt an, konnte dann aber durch den Einsatz eines Elektroimpulsgerätes (Taser) gestoppt und festgenommen werden. Der zweite Auto-Insasse konnte trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen nicht mehr gestellt werden.

Die Polizei geht davon aus, dass außer dem Zeugen, der die Polizei informiert hat,  auch noch weitere Personen den Unfall und die anschließende Flucht mit Verfolgungsfahrt gesehen haben.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Saarlouis unter der Telefonnummer (06831)9010 zu melden.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Polizeiinspektion Saarlouis, 02.08.19