„Porta hoch drei“: Open-Air-Konzerte unter Corona-Bedingungen geplant

Mit "Porta hoch drei" soll in Trier im Juni eine Konzertreihe unter Corona-Auflagen stattfinden. Der Ticketverkauf ist schon gestartet.

Die Veranstaltungsbranche liegt wegen des Lockdowns am Boden. Events können seit Monaten nicht stattfinden, eine konkrete Perspektive für die mehr als eine Million Beschäftigten deutschlandweit gibt es nicht. Hoffnung könnte ihnen aber der Sommer geben: Dann sind vielleicht wieder Veranstaltungen an freier Luft möglich, so wie es auch im vergangenen Jahr der Fall war.

„Porta hoch drei“ in Trier

In Trier/Rheinland-Pfalz soll im Juni eine Eventreihe stattfinden: „Porta hoch 3“. Die Veranstalter:innen – „Popp Concerts“, die Stadt Trier und die Trier Tourismus und Marketing GmbH – versprechen ein Festival unter Corona-konformen Bedingungen, wie auch immer die Regeln im Sommer aussehen mögen.

Diese Künstler kommen

Die Künstler stehen schon fest: Mit dabei sind „Tote Hosen“-Sänger Campino, die Folk-Rockband Versengold, Singer-Songwriter Olli Schulz und Komiker Helge Schneider. Komplettiert wird die Reihe mit dem traditionellen Picknickkonzert des Philharmonischen Orchesters der Stadt.

Events vor Wahrzeichen

Als Location haben sich die Macher:innen – wie der Eventname schon hergibt – das Wahrzeichen Triers ausgesucht: die Porta Nigra. „Ich freue mich, dass es uns in diesen, für die Kultur leider dunklen Zeiten, gelungen ist, ein hochwertiges und vielfältiges Programm zusammenzustellen“, so Oliver Thome, Geschäftsführer von „Popp Concerts“.

Nur 500 Plätze

Wegen der Pandemie und der nicht absehbaren Entwicklung bis zum Zeitpunkt des Festivals seien unterschiedliche Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen in enger Abstimmung mit dem Ordnungsamt Trier getroffen worden, so die Trier Tourismus und Marketing GmbH. Etwa ist die Besucherkapazität aktuell auf 500 bestuhlte Plätze begrenzt.

Ticketverkauf läuft

Je nachdem, wie sich die Lage entwickelt, könnten die Veranstaltungen auch ins Amphitheater verlegt werden. Die Besucher:innen sollen rechtzeitig informiert werden. Tickets gibt es hier zu kaufen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Trier Tourismus und Marketing GmbH
– eigene Recherche