Rechtsstreit um Gondwana geht weiter: Land verklagt Betreiber

Der Streit um den Gondwana Park in Landsweiler-Reden geht weiter. Nun hat die Industriekultur Saar wegen nicht gezahlter Fernwärme-Kosten Klage gegen den Betreiber Matthias Michael Kuhl eingereicht.
Der Streit um Gondwana in Schiffweiler geht weiter. Foto: BeckerBredel
Der Streit um Gondwana in Schiffweiler geht weiter. Foto: BeckerBredel
Der Streit um Gondwana in Schiffweiler geht weiter. Foto: BeckerBredel
Der Streit um Gondwana in Schiffweiler geht weiter. Foto: BeckerBredel

Angeblich sei die Firma Gondwana Invest rund 450.000 Euro an Nebenkosten schuldig geblieben. Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, habe die IKS am 30. Dezember 2019 Klage eingereicht. 

Wird im Gondwana-Park nun die Heizung abgestellt?

Die offenen Forderungen von Januar 2020 in Höhe von etwa 5.200 Euro wolle die IKS vom Geschäftskonto des Betreibers pfänden. Allerdings habe Kuhl eine Klage vor dem Landgericht in Koblenz eingereicht, um dies zu verhindern.

Wie das Land nun in Sachen Heizung weiter verfahren will, hat die Saarbrücker Zeitung in Erfahrung gebracht. Ein Fernwärme-Lieferstopp sei nicht zu befürchten. Weitere Details auf saarbruecker-zeitung.de. Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch ggf. registrieren oder eine Bezahloption wählen.

Der Rechtsstreit zwischen Kuhl und dem Land begann bereits vor mehreren Jahren. Im Oktober 2019 hatte Kuhl angekündigt, das Land wegen Baugrundmängeln auf dem Gelände zu verklagen. Der ungeeignete Boden verursache Risse im Hallenboden

Bisherige Artikel zum Thema:

11. Januar 2020: Gutachten bestätigt Vorwürfe: Boden des Gondwana-Parks nicht standsicher
08. November 2019: Streit um Gondwana-Park geht weiter: Land will Bohrungen auf Gelände stoppen
08. November 2019: Gondwana-Aus in Schiffweiler? So reagiert das Land auf die Vorwürfe des Investors Kuhl
24. Oktober 2019: Warum der Gondwana-Park in Schiffweiler vor dem Aus steht

Verwendete Quellen:
– Saarbrücker Zeitung
– eigene Artikel