Glatteis-Warnung für das Saarland: besonders Höhenlagen ab 400 Metern betroffen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Teile des Saarlandes eine Glatteis-Warnung ausgesprochen. Zwischen Montagabend (15. Februar 2021) und Dienstagvormittag (16. Februar 2021) soll es vor allem in höheren Lagen zu besonders gefährlicher Glätte kommen.

Glatteis-Warnung für das Saarland

Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Warnung vor Glatteis für das Saarland ausgesprochen. Diese gilt laut DWD besonders in höheren Regionen (ab etwa 400 Metern) zwischen Montagabend (etwa 20.00 Uhr) bis Dienstagvormittag (etwa 11.00 Uhr).

DWD warnt vor starken Behinderungen im Verkehr

Aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen muss mit Glatteis gerechnet werden. „Es treten starke Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr auf. Vermeiden Sie Autofahrten!“, heißt es in der aktuellen Warnung des Deutschen Wetterdienstes.

Diese Gebiete sind laut DWD besonders gefährdet

Laut DWD besteht die Glatteisgefahr im Saarland besonders für die folgenden Städte und Gemeinden: 
– Gemeinde Freisen
– Gemeinde Heusweiler
– Gemeinde Losheim am See
– Gemeinde Marpingen
– Gemeinde Mettlach
– Gemeinde Namborn
– Gemeinde Nohfelden
– Gemeinde Nonnweiler
– Gemeinde Oberthal
– Gemeinde Perl
– Gemeinde Quierschied
– Gemeinde Schiffweiler
– Gemeinde Tholey
– Gemeinde Weiskirchen
– Stadt Bexbach
– Stadt Lebach
– Stadt Merzig
– Stadt Neunkirchen
– Stadt Ottweiler
– Stadt St. Wendel
– Stadt Wadern.

Verwendete Quellen:
– Amtliche Warnung vor Glatteis des Deutschen Wetterdienstes vom 15.02.2021

Meistgelesen