Saarbrücker Filiale von Villeroy & Boch schließt

Das "City Outlet" von Villeroy & Boch in der Saarbrücker Bahnhofstraße steht vor dem Aus. Bereits in wenigen Wochen soll der Standort geschlossen werden.
Das "City Outlet" von Villeroy & Boch in Saarbrücken soll in wenigen Wochen schließen. Foto: Villeroy & Boch AG
Das "City Outlet" von Villeroy & Boch in Saarbrücken soll in wenigen Wochen schließen. Foto: Villeroy & Boch AG

Saarbrücker Filiale von Villeroy & Boch schließt

Offenbar sind die Tage des „City Outlet“ von Villeroy & Boch in der Saarbrücker Bahnhofstraße gezählt. Zwar gibt es auf der Webseite des Unternehmens noch keine Angaben dazu. Doch auf den Schaufenstern der Filiale sind bereits Aufkleber zu sehen, die über einen Räumungsverkauf informieren. Das geht aus einem Bericht der „SZ“ hervor, der auch entsprechende Fotos des Standorts mitsamt der Räumungsverkauf-Aufkleber umfasst.

Informationen der Zeitung zufolge soll der Laden in wenigen Wochen schließen. Über das Aus sollen registrierte Kund:innen bereits per Mail informiert worden sein. Details zum voraussichtlichen Schließungszeitpunkt gibt es auf saarbruecker-zeitung.de zum Nachlesen. Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch ggf. registrieren oder eine Bezahloption wählen.

Villeroy & Boch bestätigte Jahresprognose

Zuletzt hatte der Keramikhersteller im Oktober 2022 mitgeteilt, trotz leicht gebremsten Geschäften im dritten Quartal seine Prognose zu Ergebnis und Umsatz für das laufende Jahr bestätigt zu haben. Zwar habe mit der hohen Inflation eine Konsumzurückhaltung eingesetzt. Weiterhin positiv sei aber die Umsatzentwicklung gewesen; der Auftragsbestand lag zu dem Zeitpunkt über dem des Vorjahres. Im Februar hatte das Unternehmen für 2022 ein Plus beim Umsatz von fünf bis sechs Prozent erwartet.

Welle von Schließungen in Saarbrücken

Zum Jahresende 2022 standen in Saarbrücken gleich mehrere Betriebe vor dem Aus. Etwa das beliebte „Running Sushi“, nur unweit von Villeroy & Boch in der Bahnhofstraße entfernt, machte zum Jahreswechsel dicht. Ende 2022 war auch mit der Kult-Kneipe „Horst“ Schluss.

Der Saarbrücker Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) sah zuletzt kein Geschäftssterben in Saarbrücken. „Wir erleben, dass viele Unternehmen investieren und neue Geschäfte, neue Restaurants eröffnen“, war der OB in einem „SR“-Bericht zitiert worden. Seit Beginn der Pandemie hätte es in der City mehr als vierzig Neueröffnungen gegeben. Hoffnungen für einen weiteren Neubeginn soll es beispielsweise für den ehemaligen McDonald’s-Standort am St. Johanner Markt geben.

Verwendete Quellen:
– Saarbrücker Zeitung
– Saarländischer Rundfunk
– Deutsche Presse-Agentur
– eigene Berichte