Stadtwerke Völklingen holen begehrten Award für Nachhaltigkeit ins Saarland

Für ihre Aktivitäten im Bereich E-Mobilität gewinnen die Stadtwerke Völklingen den goldenen Leserpreis beim ZfK-Nachhaltigkeitsaward 2022 – Konzept im Bereich Mobilität überzeugt Leser und Jury.
Foto der Preisverleihung
Freuen sich über den Preis: (v.l.) Sascha Bös, Projektleiter Elektromobilität der Stadtwerke Völklingen, Julian Wollscheidt, Geschäftsführer der Stadtwerke Völklingen Holding und Laudator Tim Dahlmann-Resing, Vorstandsmitglied der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft aus Nürnberg. Foto: Agentur Bildschön
Foto der Preisverleihung
Freuen sich über den Preis: (v.l.) Sascha Bös, Projektleiter Elektromobilität der Stadtwerke Völklingen, Julian Wollscheidt, Geschäftsführer der Stadtwerke Völklingen Holding und Laudator Tim Dahlmann-Resing, Vorstandsmitglied der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft aus Nürnberg. Foto: Agentur Bildschön

Die beiden ersten Elektrobusse des Saarlandes waren der jüngste Coup der Stadtwerke Völklingen. Seit dem Frühjahr können die Fahrgäste in den e-Bussen, die „so leise wie ein Kätzchen schnurren“ (so der Slogan) durchs Stadtgebiet stromern. Die Stadtwerke sind aber schon seit vielen Jahren in Sachen E-Mobilität unterwegs – was jetzt ausgezeichnet wurde: Für ihr Mobilitätskonzept „Volle Ladung: Nachhaltige Mobilität für alle“ haben die Stadtwerke den goldenen Leserpreis im Rahmen des „Nachhaltigkeitsawards 2022“ nach Völklingen ins Saarland geholt.

Begehrten Preis ins Saarland geholt

Julian Wollscheidt, Geschäftsführer der Stadtwerke-Holding, hat den Preis, der von der Zeitung für Kommunale Wirtschaft (ZfK) im Rahmen des Ludwig-Erhard-Gipfels verliehen wurde, entgegengenommen und sagt: „Ich freue mich, dass so viele für uns abgestimmt haben und damit anerkennen, was wir in Sachen nachhaltige Mobilität fürs Saarland auf die Beine gestellt habe.“ Das ganzheitliche Stadtwerke-Projekt hatte es bereits zum Jahresbeginn in die Finalrunde des Wettbewerbs geschafft. In der Endphase konnte jetzt auch die Öffentlichkeit mitbestimmen, welche Idee es aufs Siegertreppchen schafft. Die per Online-Voting abgegebenen Stimmen flossen zu 60 Prozent in die Wertung mit ein. 40 Prozent macht die Wertung der ZfK-Redaktion aus.

Einer der beiden E-Busse in Völklingen. Foto: Agentur MEC

Einer der beiden E-Busse in Völklingen. Foto: Agentur MEC

Der Kern des Projekts ist tatsächlich die Elektrifizierung der Völklinger Busflotte: Seit März fahren dort die ersten beiden E-Busse im Saarland, bis 2031 soll sogar die gesame Flotte der Verkehrstochter VVB elektrisch unterwegs sein. Schon heute kommen die beiden Busse bei den Fahrgästen sehr gut an – es gibt keine dröhnenden Motorgeräusche mehr, dazu sind die Busse mit Extra-Komfort ausgetattet, zum Beispiel mit kostenfreiem WLAN und USB-Ladebuchsen fürs Handy.

Noch viel mehr soll elektrisch werden

Bereits im Jahr 2017 haben die Stadtwerke Völklingen die Marke „my smart e“ aus der Taufe gehoben – sie steht für ein ganzes Bündel von Aktivitäten im Bereich E-Mobilität. Die Völklinger sind heute der drittgrößte Anbieter von Ladesäulen in der Region – und wollen Ladestationen auf dem Firmengelände weiter ausbauen. Beachtlich: Schon die Hälfte der betriebseigenen PKWs fährt elektrisch, in Zukunft sollen alle weiteren folgen. Die eigenen Mitarbeitenden erhalten für den privaten Umstieg auf das E-Auto einen Zuschuss. Für Privat- und Gewerbekunden gibt es All-inclusive-Angebote mit Wallbox und Installation. Die Umsetzung erfolgt mit Partnern aus dem lokalen Handwerk. Die Stadtwerke bauen zudem ihre Investitionen in Photovoltaikanlagen weiter aus. Die Vernetzung mit Partnern und Dienstleistern in der Region hat übrigens auch die Jury des Nachhaltigkeitswards besonders begeistert.

Was ist der Nachhaltigkeitsaward?

Das Fachmagazin ZfK hat den Preis vor drei Jahren ins Leben gerufen, um Anstrengungen kommunaler Unternehmen für Klima-, Umwelt-, und Ressourcenschutz zu würdigen. Durch den Wettbewerb können kommunale Unternehmen ihre Projekte präsentieren und andere zum Mitmachen inspirieren. „Es freut uns, wenn wir Menschen im Bereich Klimaschutz und nachhaltige Mobilität, ein Vorbild sein können,“ sagt Julian Wollscheidt weiter.

Quellen: Pressemitteilung der Stadtwerke Völklingen / Eigene Recherche