Streicht Völklingen jetzt diese Nazi-Straßennamen?

In Völklingen-Heidstock sollen mehrere Straßen einen neuen Namen bekommen, die in der Zeit des Nationalsozialismus nach Personen der deutschen Kolonialgeschichte benannt wurden. Welche Straßen betroffen sind und wie die bisherigen Pläne aussehen, erfahrt ihr hier:
Straßennamen, die Personen aus dem Kolonialzeitalter ehren, sollen in Völklingen-Heidstock umbenannt werden. Symbolfoto: picture alliance / Monika Skolimowska/dpa | Monika Skolimowska
Straßennamen, die Personen aus dem Kolonialzeitalter ehren, sollen in Völklingen-Heidstock umbenannt werden. Symbolfoto: picture alliance / Monika Skolimowska/dpa | Monika Skolimowska

Völklingen-Heidstock: Nazi-Straßennamen sollen umbenannt werden

In Völklingen-Heidstock sollen Straßen umbenannt werden, die in der Zeit des Nationalsozialismus nach Personen der deutschen Kolonialgeschichte benannt wurden. Debatten über Rassismus und Kolonialismus hatten das Thema bereits vor rund einem Jahr in die Öffentlichkeit gerückt. Nun sollen die veralteten Nazi-Straßennamen gestrichen werden, um ein Zeichen zu setzen.

Diese Straßen in Völklingen-Heidstock könnten umbenannt werden

Laut Angaben der Stadt Völklingen sind folgende Straßen im Stadtteil Heidstock von möglichen Umbenennungen betroffen:
– Karl-Peters-Straße
– Wissmannstraße
– Nachtigalstraße
– Lettow-Vorbeck-Straße
– Lüderitzstraße

Informationsveranstaltung zu möglicher Umbenennung im November

Die betroffenen Anwohner:innen sind bereits von der Stadt angeschrieben und über eine mögliche Umbenennung ihrer Straßen informiert worden. Die Stadt möchte aber nicht nur die Anwohner:innen, sondern alle interessierten Völklinger Bürger:innen in die Diskussion einbeziehen und lädt deshalb zu einer zweiteiligen Informationsveranstaltung am 3. November 2021 in die Hermann-Neuberger-Halle ein. Beginn der Veranstaltung ist um 18.00 Uhr.

Oberbürgermeisterin Blatt: „Für die gesamte Stadt Völklingen von Bedeutung“

„Dieses Thema ist nicht nur für die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner relevant, sondern für die gesamte Stadt Völklingen von Bedeutung. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich zu informieren, sich mit unserer Geschichte auseinanderzusetzen und auch die Straßennamen kritisch zu hinterfragen“, erklärte Völklingens Oberbürgermeisterin Christiane Blatt hierzu am heutigen Freitag (22. Oktober 2021).

Das Programm der Informationsveranstaltung

Im ersten Teil der Veranstaltung wird Dr. Rainer Möhler, Dozent für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität des Saarlandes, die durch die Straßenbenennungen geehrten Personen vorstellen, ihre jeweilige historische Rolle anhand der aktuellen Kolonialforschung beleuchten und auf die Geschichte der Straßenbenennungen in Völklingen eingehen. Im zweiten Teil wird die Stadtverwaltung darstellen, in welchem Umfang sie die betroffenen Bürgerinnen und Bürger im Fall einer Straßenumbenennung – bei den mit der Adressänderung einhergehenden Tätigkeiten – unterstützen wird.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Stadt Völklingen vom 22.10.2021