Rekordhoch: Diesel in Deutschland so teuer wie nie zuvor

In Deutschland sind die Kraftstoffpreise in den vergangenen Wochen stark angezogen. Der Preis für einen Liter Diesel ist aktuell sogar so hoch wie nie zuvor. Das sorgt bereits für erste politische Debatten:

So tief wie aktuell musste man in Deutschland nie zuvor für einen Liter Diesel in die Tasche greifen. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Fabian Sommer

Diesel in Deutschland so teuer wie noch nie

Aktuell ist der Diesel an den Tankstellen in Deutschland so teuer wie noch nie zuvor. Wie der ADAC am heutigen Montag (18. Oktober 2021) mitteilte, lag der Preis für einen Liter Diesel im bundesweiten Tagesdurchschnitt am Sonntag bei satten 1,555 Euro pro Liter. Das übertrifft sogar den bis dato historischen Höchststand von 1,554 Euro pro Liter vom 26. August 2012.

Auch Benzin nähert sich Rekordhoch

Insgesamt ist aktuell ein deutlicher Anstieg der Kraftstoffpreise an den deutschen Zapfsäulen zu verzeichnen. So nähert sich auch Benzin einem Kosten-Höchststand an. Benzin der Sorte „Super E10“ kostete laut Angaben des ADAC am gestrigen Sonntag durchschnittlich 1,667 Euro pro Liter. Damit fehlen nur noch 4,2 Cent zum Rekordpreis von 1,709 Euro, der am 13. September 2012 für einen Liter Benzin gezahlt werden musste.

Deshalb sind die Spritpreise so angestiegen

Das Steigen der Spritpreise liegt vor allem am aktuellen Ölpreis, der nach dem Corona-Einbruch des vergangenen Jahres stark angestiegen ist und am Montag sogar mehrjährige Höchststände erreichte, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtete. Beim Diesel wird der Preis dann auch noch zusätzlich durch die im Herbst typische, hohe Nachfrage nach Heizöl verstärkt. Für einen zusätzlichen Aufschlag sorgt dann schließlich auch der seit Jahresbeginn gestiegene Kohlendioxid-Preis von 25 Euro pro Tonne, der für einen zusätzlichen Aufschlag von rund 6 bis 8 Cent pro Liter sorgt.

Politisches Eingreifen wird gefordert

Das Steigen der Kraftstoffpreise sorgt für erste politische Debatten. Für den Fall weiter stark steigender Energie- und Kraftstoffpreise werden von der Politik zumindest kurzfristig wirksame Gegenmaßnahmen gefordert. Denn ein großer Teil des Kraftstoffpreises an den Tankstellen liegt in Steuern und Abgaben begründet. Bei Diesel sind das auf dem aktuellen Preisniveau etwa 25 Cent Mehrwertsteuer, rund 47 Cent Mineralölsteuer und die oben angesprochenen 6 bis 8 Cent aus dem Kohlendioxid-Preis.

Rekordpreise für Kraftstoffe auch in Luxemburg

Für zahlreiche Menschen im Saarland ist Luxemburg seit vielen Jahren eine gute Option, um günstiger zu tanken. Aber auch dort sind die Preise für Diesel und Benzin auf ein Rekordhoch angezogen: „Neues Rekordhoch: Preise für Benzin und Diesel in Luxemburg nochmal gestiegen“. So liegt der Preisunterschied beim Benzin beispielsweise aktuell bei nur 11 Cent.

Verwendete Quellen:
– Angaben des ADAC
– Deutsche Presse-Agentur
– eigener Bericht