„Rettet die Kunst!“: Wettbewerb für Kulturschaffende in der Großregion gestartet

Künstler:innen leider zurzeit unter den Einschränkungen durch die Corona-Krise. Ein neuer Wettbewerb soll Kulturschaffende aus der Großregion jetzt unterstützen.

Der Wettbewerb will Künstler:innen aller Couleur unter die Arme greifen. Foto: Pixabay
Der Wettbewerb will Künstler:innen aller Couleur unter die Arme greifen. Foto: Pixabay

Der Poprat Saarland und die Union Stiftung haben den Wettbewerb „Rettet die Kunst!“ gestartet. Künster:innen aller Genres aus der Großregion können sich nun bewerben, teilten die Veranstalter am Freitag (6. November 2020) mit.

Teilnehmen können alle, die hauptberuflich als Künster:innen tätig sind. Von Zaubershows über Filme, Lesungen Vorträge bis hin zu Konzerten sei alles möglich. „Wichtig ist nur, dass das Projekt in Zeiten von Corona, insbesondere unter Beachtung der Allgemeinverfügung des Saarlandes, im Haus der Union Stiftung oder an einem anderen Ort durchgeführt werden kann“, so die Veranstalter.

Der Wettbewerb hat ein Fördervolumen von 30.000 Euro. Das Geld sei in Zeiten „höchster Not im zweiten Lockdown für die Kulturszene hochwillkommen“, sagte der Vorsitzende des PopRates Saarland, Peter Meyer.

Bewerben können sich interessierte Künstler:innen ab sofort über RettetdieKunst.de. Nach dem 23. November entscheidet eine Jury in einem Auswahlverfahren über die Mittel.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Poprates, 06.11.2020
– RettetdieKunst.de