Riesenfund im Ensdorfer Wald: Pilzsammler findet kiloschweren Speisepilz

Im Ensdorfer Wald hat Pilzsammler Alfons Daub kürzlich einen gewichtigen Fund gemacht. Seine Entdeckung: ein auffallender Speisepilz mit einem Gewicht von etwa eineinhalb Kilogramm.

Über einen nicht alltäglichen Fund im Ensdorfer Rosselwald hat am heutigen Mittwoch (7. Oktober 2020) die Gemeinde Ensdorf informiert. Demnach sichtete Pilzsammler Alfons Daub kürzlich einen „auffallenden, bizarren Speisepilz„.

Nach Angaben der Gemeinde handelt es sich dabei um eine sogenannte „Krause Glucke“, die ebenso als „Fette Henne“ („Sparassis crispa“) bekannt ist. Das gefundene Exemplar habe einen Durchmesser von 30 Zentimeter und bringe etwa eineinhalb Kilogramm auf die Waage. Noch gewichtigere Exemplare könnten sogar bis zu fünf Kilogramm wiegen.

Vorwiegend wachse der Pilz unter Nadelgehölzen und sei in den Wäldern hierzulande gar nicht so selten anzutreffen. Bisher, so der frühere Gärtner Alfons Daub, ist die Pilzausbeute in dieser Saison noch nicht sehr ergiebig. Das werde sich allerdings mit dem Regen ändern. Pilzsammlern stehe die Hauptsaison noch bevor.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Gemeinde Ensdorf, 07.10.2020