Saarbrücken verliert Spitzenplatz nach Niederlage – „Passiert, Kopf hoch“

Der Aufsteiger ist nicht mehr Tabellenführer. Nach dem deutlichen 1:4 im Südwest-Duell muss Saarbrücken schnell wieder in die Spur finden. Torschütze Mendler kann sich über sein sehenswertes Tor nicht freuen.
Der 1. FC Saarbrücken hat die Spitzenposition in der Dritten Liga verloren. Foto: Pixabay
Der 1. FC Saarbrücken hat die Spitzenposition in der Dritten Liga verloren. Foto: Pixabay
Der 1. FC Saarbrücken hat die Spitzenposition in der Dritten Liga verloren. Foto: Pixabay
Der 1. FC Saarbrücken hat die Spitzenposition in der Dritten Liga verloren. Foto: Pixabay

Trainer Lukas Kwasniok hatte schon vor der deutlichen Abfuhr bei Waldhof Mannheim eine leise Vorahnung. „Natürlich“ habe man zuletzt schon den einen oder anderen Punkt liegen lassen. „Aber Fußball ist kein Wunschkonzert“, deutete der Coach von Aufsteiger 1. FC Saarbrücken noch am Freitag an. 

FCS verliert Tabellenspitze

Bei der 1:4-Pleite am Samstag (5. Dezember 2020) zeigte sich dann, wie es in der eng umkämpften 3. Liga selbst einem Tabellenführer ergehen kann. Das vierte sieglose Spiel in Serie bedeutet auch den Verlust der Tabellenführung für die Kwasniok-Elf. Erster ist nun Dynamo Dresden.

4:1-Niederlage gegen Mannheim

„Die erste Halbzeit war ein richtig gutes Spiel von uns. Wir haben uns dann die Tore selbst eingeschenkt und verdient verloren. Mannheim hat das sehr gut gemacht“, befand Torschütze Markus Mendler, der die Saarländer mit seinem Treffer (15. Minute) noch in Führung geschossen hatte. Danach klappte nicht mehr viel: Mannheim glich bis zur Pause durch Dominik Martinovic (24.) aus, nach dem Wechsel sorgten Joseph Boyamba (49.), Martinovic (59.) und Marcel Costly (85.) für den 4:1-Heimerfolg der Mannheimer.

Mendler kann sich über Tor nicht freuen

Das sehenswerte Tor bedeutete dem Ex-Nürnberger Mendler deshalb nicht allzu viel. „Nein, darüber kann ich mich nicht freuen“, sagte der 27-Jährige am Samstag bei Magentasport. Der Trend zeigt beim Aufsteiger nach dem starken Saisonstart nach unten: Auf zuletzt drei Remis in Serie folgte nun die dritte Saisonniederlage.

Spiel gegen FC Bayern II nächste Woche

„Passiert, Kopf hoch, nächste Woche geht’s weiter“, kündigte Mendler an. Am kommenden Sonntag (13.00 Uhr) empfängt der 1. FCS die zweite Mannschaft des FC Bayern München. Danach warten bis Weihnachten richtungsweisende Spiele in Magdeburg und gegen Aufstiegsfavorit Ingolstadt.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur