Saarbrücker Krankenhäuser erhalten Förderung in Millionenhöhe

Auch wenn die bundesweite Krankenhausreform noch nicht ganz abgeschlossen ist, haben einige Klinken im Saarland bereits Finanzzusagen erhalten. Und zwar in Millionenhöhe:
Die Saarbrücker Krankenhäuser erhalten Millionensummen. Symbolfoto: picture alliance / Peter Steffen/dpa
Die Saarbrücker Krankenhäuser erhalten Millionensummen. Symbolfoto: picture alliance / Peter Steffen/dpa

Investitionen in Millionenhöhe für Saarbrücker Krankenhäuser

Die Saarbrücker Krankenhäuser sollen neue Millionenbeträge für Investitionen bekommen. Gesundheitsminister Magnus Jung (SPD) stellte nach Angaben vom Dienstag (13. Februar 2024) dem Gesundheitscampus Winterberg und dem Rastpfuhl-Krankenhaus jeweils eine Förderung von 70 Millionen Euro aus Landesmitteln in Aussicht. Zudem soll das Caritas-Klinikum Saarbrücken im Zusammenhang mit der Schließung des Krankenhauses im nahen Dudweiler weitere 23 Millionen Euro aus sogenannten Strukturfondsmitteln erhalten.

Mehr Planungssicherheit für saarländische Krankenhäuser

Minister Jung erklärte, die Träger dieser Kliniken bekämen damit schon vor Abschluss der bundesweiten Krankenhausreform Planungssicherheit. „Die Finanzierung aller Investitionsmaßnahmen, die im Land in diesem Jahrzehnt notwendig sind, ist jedoch noch nicht vollumfänglich gesichert“, betonte der Sozialdemokrat. Im Dezember 2023 hatte er von einem Investitionsstau bei saarländischen Krankenhäusern gesprochen.

Verwendete Quelle:
– Deutsche Presse-Agentur