Saarlouiser Polizei rettet schwer verletzten Greifvogel

Am Montagmorgen (03.04.2017) meldete ein aufmerksamer Autofahrer der Saarlouiser Polizei einen verletzten Vogel auf der A 8. Nur wenige Zeit später rückten die Beamten zur Rettung des Tieres aus - und das erfolgreich.
Eine Beamtin der Polizeiinspektion Saarlouis mit dem geretteten Vogel. Foto: Polizei
Eine Beamtin der Polizeiinspektion Saarlouis mit dem geretteten Vogel. Foto: Polizei
Eine Beamtin der Polizeiinspektion Saarlouis mit dem geretteten Vogel. Foto: Polizei
Eine Beamtin der Polizeiinspektion Saarlouis mit dem geretteten Vogel. Foto: Polizei

Im Bereich des Autobahndreiecks Saarlouis sprang am Montagmorgen (03.04.2017) ein ausgewachsener Bussard immer wieder auf die Fahrbahn. Eine schwere Verletzung am Flügel hinderte den Greifvogel daran, einfach wegzufliegen. 

Um das Tier zu retten und auch die gefährliche Stelle zu sichern, sperrten die Beamten mit mehreren Fahrzeugen kurzfristig den Autobahnabschnitt. Mit einer Decke gelang es den Einsatzkräften schließlich, den Bussard einzufangen. 

Das Tier konnte anschließend sicher eingehüllt zu einer Wildvogelauffangstation gebracht werden. Dort geht man davon aus, dass der Bussard schnell wieder gesund wird.