Schildkröte nach schwerer Verletzung im Lego-Rollstuhl unterwegs

Nach einer Operation am Panzer ist eine Schildkröte jetzt mit einem Lego-Rollstuhl auf dem Klinik-Gelände des Maryland-Zoos in Baltimore untwerwegs. Zuvor wurde das Tier schwer verletzt in einem Park gefunden.

Nach einer Operation ist diese Schildkröte nun mit einem Lego-Rollstuhl unterwegs. Foto: Sinclair Miller/The Maryland Zoo/dpa
Nach einer Operation ist diese Schildkröte nun mit einem Lego-Rollstuhl unterwegs. Foto: Sinclair Miller/The Maryland Zoo/dpa

Als man die Schildkröte in einem Park fand, hatte sie an der Unterseite einen gebrochenen Bauchpanzer. Eine Verletzung, die eher untypisch für die Tiere ist, sagt Zoodirektorin Ellen Bronson. Um dem Tier schließlich nach der erfolgreichen Operation die größtmögliche Bewegungsfreiheit zu ermöglichen, entwickelte das Zoo-Team einen ungewöhnlichen Rollstuhl.

Zusammen mit einem befreundeten Lego-Enthusiasten bauten die Mitarbeiter das kreative Fortbewegungsmittel aus den Steinen und Zubehörteilen des Spielzeugklassikers. „Die Räder ermöglichen der Schildkröte maximale Bewegungsfreiheit. Das Lego ist leicht und veränderbar. Das gibt uns Spielraum“, erklärt Bronson.

Mit dem Heilungsverlauf sind die Zoo-Mitarbeiter ebenso zufrieden. Bis der Panzer allerdings vollständig abgeheilt ist, können noch einige Monate vergehen. Derzeit halten unter anderem Klammern die operierte Verletzung zusammen. Erst wenn die Schildkröte wieder komplett fit ist, wird sie im Park freigelassen.

Bereits im Jahr 2000 hatte das Zoo-Team laut Bronson die damals gesunde Schildkröte entdeckt und mit einem Sender versehen. Deshalb konnte das Tier jetzt wiedererkannt werden.