Schwere Unwetter im Saarland erwartet: Heftiger Sturm und sogar Orkanböen möglich

Am heutigen Sonntag (9. Februar 2020) sowie am morgigen Montag (10. Februar 2020) soll es im Saarland zu schweren Unwettern kommen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hält neben schweren Stürmen sogar Orkanböen der Windstärke 12 für möglich.
Für den heutigen Sonntag (09.02.2020) werden im Saarland schwere Unwetter erwartet. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand dpa/lby
Für den heutigen Sonntag (09.02.2020) werden im Saarland schwere Unwetter erwartet. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand dpa/lby
Für den heutigen Sonntag (09.02.2020) werden im Saarland schwere Unwetter erwartet. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand dpa/lby
Für den heutigen Sonntag (09.02.2020) werden im Saarland schwere Unwetter erwartet. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand dpa/lby

Unwetter im Saarland erwartet

Im gesamten Saarland soll es laut Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) heute und morgen zu schweren Unwettern kommen. Bereits zur Mittagszeit kann es zu Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h kommen. Ab dem Nachmittag (aktuell schätzt man ab etwa 16.00 Uhr) werden dann schwere Sturmböen (Windstärke 9-10, bis etwa 100 km/h) erwartet.

In der Nacht sogar Orkanböen erwartet

Mit Kaltfrontpassage und in Verbindung mit Gewittern seien laut DWD dann in der Nacht zum Montag (10. Februar 2020) sogar orkanartige Böen (mit einer Windstärke 11, um die 110 km/h) sowie Orkanböen (mit einer Windstärke 12, um die 120 km/h) wahrscheinlich.

Die Unwetter sollen laut aktuellen Prognosen bis Montagmittag andauern.

Gesamtes Saarland betroffen

Von den Unwettern seien laut Angaben des DWD sämtliche saarländischen Landkreise betroffen, besonders stark allerdings höher liegende Gebiete (ab 600 Meter). 

Warnung vor Gefahren

Der Deutsche Wetterdienst empfiehlt, sich während des Unwetters möglichst nicht draußen aufzuhalten und weist ausdrücklich auf mögliche Gefahren wie umstürzende Bäume und herumfliegende Gegenstände (beispielsweise abbrechende Äste oder heruntergewehte Dachziegel) hin. Auch die Deutsche Bahn rät dazu, für Sonntag und Montag geplante Reisen zu verschieben.

Kinder müssen am Montag nicht in die Schule

Wegen der möglichen Gefahren, steht es den Eltern im Saarland frei, ob sie ihre Kinder am Montag in die Schule schicken. Mehr Informationen unter: „Wegen schwerem Unwetter im Saarland: Eltern müssen ihre Kinder am Montag nicht zur Schule schicken“.

Verwendete Quellen:
– Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom 09.02.2020