Schwerer Raub in Homburg: Täter droht mit Einsatz von Schusswaffe

In einem Drogeriemarkt in Homburg kam es am Freitagabend (5. April) zu einem Raubdelikt. Ein Unbekannter drohte der Kassiererin eine Schusswaffe einzusetzen.
Die Waffe, mit deren Einsatz der Täter drohte, kam bei der Tat nicht zum Vorschein. Symbolfoto: Pixabay
Die Waffe, mit deren Einsatz der Täter drohte, kam bei der Tat nicht zum Vorschein. Symbolfoto: Pixabay
Die Waffe, mit deren Einsatz der Täter drohte, kam bei der Tat nicht zum Vorschein. Symbolfoto: Pixabay
Die Waffe, mit deren Einsatz der Täter drohte, kam bei der Tat nicht zum Vorschein. Symbolfoto: Pixabay

Kurz vor 20:00 Uhr betrat eine unbekannte, männliche Person den Drogeriemarkt DM in der Berliner Straße in Homburg.

Zunächst nahm er einige Artikel aus den Regalen und begab sich damit zur Kasse. Als die Verkäuferin diese öffnete, forderte der Täter sie auf ihm das Bargeld daraus zu geben. Er drohte ihr eine Schusswaffe einzusetzen, die er mit sich führe, sollte sie ihm das Geld nicht aushändigen. Die Kassiererin kam daraufhin seiner Aufforderung nach. Der Täter flüchtete mit einer Summe im dreistelligen Bereich. Die besagte Schusswaffe kam weder zum Einsatz, noch zum Vorschein. 

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise. Zeugen, die Angaben machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Homburg in Verbindung zu setzen: (06841)1060