Schwerer Unfall bei Beckingen: Biker in Wald geschleudert

Am Sonntag (16. Juni 2019) kam ein Motorradfahrer auf der L156, zwischen Nunkirchen und Oppen, von der Fahrbahn ab. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer Verletzten ins Winterbergklinikum.
An dieser Stelle ereignete sich der Unfall. Foto: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Beckingen
An dieser Stelle ereignete sich der Unfall. Foto: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Beckingen
An dieser Stelle ereignete sich der Unfall. Foto: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Beckingen
An dieser Stelle ereignete sich der Unfall. Foto: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Beckingen

Schwerer Unfall auf der L156Am späten Sonntagnachmittag verlor ein Motorradfahrer in einer langgezogenen Rechtskurve im „Großen Lückner“ die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Biker prallte mit seiner Maschine schließlich in eine Böschung und wurde mehrere Meter weit in den dahinter liegenden Wald geschleudert. Das meldet die Freiwillige Gemeinde der Feuerwehr Beckingen.

Um den schwer verletzten Mann möglichst schonend zu retten, entschied sich der Notarzt, eine sogenannte Schleifkorbtrage anzufordern. Nach der Erstversorgung des Verunfallten brachten ihn die Einsatzkräfte mit der Trage zu einem Rettungswagen. Im Anschluss flog der Rettungshubschrauber Christoph 16 den Biker ins Winterbergklinikum.

Verwendete Quellen:
• Bericht der Freiwilligen Feuerwehr Beckingen, 17.06.2019