Sogar mehr als in RLP: So viel hat es im Saarland im Sommer geregnet

Der Sommer im Saarland war verregnet. Das ist keiner subjektiver Eindruck, sondern lässt sich auch mit offiziellen Daten belegen. Die Bilanz vom Deutschen Wetterdienst:

Im Saarland hat es diesen Sommer vergleichsweise geregnet. Foto: Martin Schutt/dpa-Bildfunk

In den Sommermonaten Juni, Juli und August hat es im Saarland vergleichsweise viel geregnet. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wurde eine Niederschlagsmenge von annähernd 310 Liter pro Quadratmeter ermittelt. Diese liegt deutlich über dem vieljährigen Mittelwert von 226 Liter pro Quadratmeter, wie der DWD am Montag (30. August 2021) in Offenbach mitteilte.

Sogar mehr Regen als in Rheinland-Pfalz

Die Niederschlagsmenge im Saarland war damit in den drei Monaten sogar höher als im Nachbarland Rheinland-Pfalz, das von einer Flutkatastrophe durch Starkregen getroffen wurde. In Rheinland-Pfalz wurden in den drei Sommermonaten im Vergleich 290 Liter pro Quadratmeter gemessen.

Temperaturen deutlich über Durchschnitt

Der vieljährige Mittelwert ergibt sich aus der international gültigen Referenzperiode von 1961 bis 1990. Den Meteorolog:innen zufolge lag die Durchschnittstemperatur im Saarland mit 18,0 Grad Celsius über dem vieljährigen Mittelwert von 16,7 Grad Celsius. Zudem schien die Sonne im Sommer im Saarland etwas weniger. Mit rund 600 Sonnenstunden lag das Bundesland unter dem vieljährigen Mittelwert von 631 Stunden.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur