Stiller Protest gegen Rassismus findet am Samstag in Saarbrücken statt

Am kommenden Samstag (6. Juni 2020) finden in ganz Deutschland "Silent Demos" gegen Rassismus statt. Anlass ist der Tod von George Floyd in den USA. Auch in Saarbrücken ist eine Veranstaltung geplant.
Am kommenden Samstag (6. Juni) soll auch in Saarbrücken ein "Silent Protest" gegen Rassismus stattfinden. Symbolfoto: Henning Kaiser/dpa-Bildfunk
Am kommenden Samstag (6. Juni) soll auch in Saarbrücken ein "Silent Protest" gegen Rassismus stattfinden. Symbolfoto: Henning Kaiser/dpa-Bildfunk
Am kommenden Samstag (6. Juni) soll auch in Saarbrücken ein "Silent Protest" gegen Rassismus stattfinden. Symbolfoto: Henning Kaiser/dpa-Bildfunk
Am kommenden Samstag (6. Juni) soll auch in Saarbrücken ein "Silent Protest" gegen Rassismus stattfinden. Symbolfoto: Henning Kaiser/dpa-Bildfunk

Seit dem Tod des Afroamerikaners George Floyd protestieren überall in den USA Menschen gegen Rassismus und Polizeigewalt. Der 46-Jährige starb infolge eines gewalttätigen Polizeieinsatzes am 25. Mai 2020. Im Rahmen von stillen Demos soll nun auch in Deutschland Solidarität mit den Protestierenden gezeigt werden.

„Silent Demo“ am Samstag in Saarbrücken

Auch in Saarbrücken findet eine „Silent Demo“ statt. Eine Privatperson rief für den kommenden Samstag (6. Juni 2020) um 14:00 Uhr zum Protest an der Congresshalle auf. Die Teilnehmer sollen in Schwarz gekleidet kommen. Im Haus Afrika in der Großherzog-Friedrich-Straße gibt es Material für Plakate, das Demo-Besucher am Freitag abholen können.

Sicherheit bei der Demonstration – trotz Corona

Die Demonstration ist angemeldet und soll – trotz Corona – sicher ablaufen. Die Protestierenden sollten daher mit Mund-Nasen-Schutz kommen – hierbei ist die Farbe egal. Zudem sollen ausreichender Abstand und Hygienemaßnahmen beachtet werden.

Verwendete Quellen: 
– Eigene Recherche