Straße voller Scheine: Mysteriöser Geldfund beschäftigt Polizei

Mit einem mysteriösen Geldfund auf der Straße hat sich die Polizei in Ludwigshafen/Rheinland-Pfalz beschäftigt.
In Ludwigshafen verlor ein 76-Jähriger 50-Euro-Scheine.
In Ludwigshafen verlor ein 76-Jähriger 50-Euro-Scheine.
In Ludwigshafen verlor ein 76-Jähriger 50-Euro-Scheine.
In Ludwigshafen verlor ein 76-Jähriger 50-Euro-Scheine.

Eine Radfahrerin hatte am Mittwochvormittag (5. Juni) zwei Autofahrer und einen Radler beobachtet, die zahlreiche auf der Straße liegenden 50-Euro-Scheine eingesammelt hätten, teilte die Polizei mit.

Die 69-Jährige habe selbst einen Schein aufgehoben; einer der Männer habe ihr gesagt, sie könne diesen behalten. Die Frau gab das Geld dann bei der Polizei ab.

Am Donnerstag meldete sich schließlich der Verlierer der Geldscheine. Der 76-Jährige hatte bei der Bank 1.000 Euro in 50-Euro-Scheinen abgehoben. Diese steckte er in seine Jackentasche und fuhr mit dem Fahrrad nach Hause. Dabei verlor er das Geld.

Die Polizei sucht nun weiterhin die Personen, die das Geld auf der Straße eingesammelt haben beziehungsweise Zeugen, die etwas über die Geldeinsammler sagen können.

Verwendete Quellen:
• dpa
• Bericht des Polizeipräsidiums Rheinpfalz, 06.06.19