SV Elversberg spielt erstes Zweitliga-Heimspiel im Ludwigspark

Der SV Elversberg wird sein erstes Heimspiel in der zweiten Fußball-Bundesliga im Ludwigsparkstadion austragen. Die URSAPHARM-Arena wird derweil umgebaut.
Hier zu sehen: der Saarbrücker Ludwigspark. Archivfoto: BeckerBredel
Hier zu sehen: der Saarbrücker Ludwigspark. Archivfoto: BeckerBredel

Umbau in der URSAPHARM-Arena zwingt SVE zum zeitweiligen Umzug

In der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde laufen seit dem Aufstieg des SV Elversberg in die zweite Fußball-Bundesliga die Umbaumaßnahmen. Ob diese bis zum ersten Heimspiel bereits abgeschlossen und abgenommen sind, ist allerdings ungewiss. Der Verein weicht daher für die erste Partie nach Saisonstart in ein Ausweichstadion aus.

Erstes Heimspiel findet im Ludwigsparkstadion statt

Nach einer Abstimmung mit der DFL steht fest, dass das erste Heimspiel am Samstag, dem 5. August, gegen Hansa Rostock im Ludwigsparkstadion in Saarbrücken stattfinden wird. Die Planungen für den zeitweisen Umzug seien bereits seit Wochen im Gange.

Gelten die Dauerkarten auch für das Spiel in Saarbrücken?

Fans, die eine Stehplatz-Dauerkarte für die neue Saison besitzen, können diese ohne zusätzlichen Aufwand auch für die betroffene Partie im Ludwigsparkstadion nutzen. Wer eine Sitzplatz-Dauerkarte für die URSAPHARM-Arena hat, bekommt für das Spiel in Saarbrücken einen adäquaten Ersatzplatz. Die betroffenen Personen informiert der Verein gesondert. 

Folgende Partien sollen im Heimstadion ausgetragen werden

Derzeit sei davon auszugehen, dass die darauffolgenden Heimspiele im DFB-Pokal gegen den 1. FSV Mainz 05 sowie in der 2. Bundesliga dann in der URSAPHARM-Arena ausgetragen werden können. Dies müsse die DFL jedoch nach Bauabschluss noch bestätigen.

Diese Umbaumaßnahmen erfolgen in der URSAPHARM-Arena

In dem Stadion seien die West– und Nordbereiche mit dem ehemaligen Block A1 und der Gegengerade bereits für den Umbau vorbereitet. Derzeit laufe der Aufbau der Stahlrohrtribünen als Übergangskonstruktionen. Parallel dazu richte man das Containerdorf auf dem danebenliegenden Kunstrasen mit Mannschafts- und Medienbereichen ein. 

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung des SV Elversberg