Takis-Chips, Kekse und mehr: Das sind die aktuellen Lebensmittelwarnungen im Saarland

Im Saarland sind derzeit mehrere Produkte von Rückrufen beziehungsweise Lebensmittelwarnungen betroffen. Darunter eine Sorte der beliebten Takis-Chips. Hier gibt es die wichtigsten Informationen dazu:
Mehrere Produkte sind auch im Saarland von Rückrufen betroffen. Fotos: (links) lebensmittelwarnung.de | (Mitte) Pixabay | (rechts) Pixabay
Mehrere Produkte sind auch im Saarland von Rückrufen betroffen. Fotos: (links) lebensmittelwarnung.de | (Mitte) Pixabay | (rechts) Pixabay
Dieser Beitrag ist auch in Leichter Sprache verfügbar.

Bestimmte Takis-Sorte von Rückruf betroffen – auch im Saarland verkauft

Schon länger sind die beliebten Takis-Chips hierzulande auf dem Vormarsch. Das Internet, genauer gesagt die Videoplattform TikTok, hat die gerollten Tortilla-Snacks berühmt gemacht. Die üppig gewürzten sowie frittierten Röllchen werden in verschiedenen – oftmals scharfen – Geschmacksrichtungen angeboten, so etwa in „Original“, „Blue Heat“ und „Fuego“. Eine der Sorten ist derzeit von einem Rückruf betroffen, auch im Saarland.

Zurückgerufen werden Chips der Sorte „Takis Fuego Tortilla Chips“ in 28,4 Gramm Verpackungen. Diese wurden in Mexiko für „Barcel USA LLC.“ hergestellt, für den Vertrieb verantwortlich ist „KKB Sweet & More“. Dem Portal „Produktwarnung“ zufolge sind sämtliche Chargen betroffen, die in Mexiko hergestellt wurden. Grund für den Rückruf sei das Fehlen einer wichtigen Angabe auf den Verpackungen. Erstmals war am vergangenen Freitag gewarnt worden.

„Grund ist der Nachweis von Azofarbstoffen E110 und E129 mit fehlendem Warnhinweis Azofarbstoffe: ‚Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen.'“, so das Lebensmittel-Portal. Darüber hinaus seien Allergene im Zutatenverzeichnis nicht hervorgehoben. Und die Kennzeichnung der in Mexiko hergestellten Chargen sei ausschließlich in englischer Sprache. Die weiteren Angaben von „Produktwarnung“: „Wir empfehlen, Kindern diesen Artikel nicht zu überlassen!“ 

So sehen die betroffenen Chips aus. Foto: Lebensmittelwarnung

Lebensmittelwarnung ausgeweitet: Diverse Keks-Sorten betroffen

Ebenfalls am vergangenen Freitag hat Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit eine Lebensmittelwarnung vor bestimmten Keks-Sorten ausgeweitet. Zunächst betraf diese nur das Produkt „Sondey Soft Baked Cookies Weiße Schokolade & Zitrone, 210 Gramm“, das es bei Lidl zu kaufen gab.

So sehen die betroffenen Kekse aus. Foto: Lebensmittelwarnung

Wie sich wenig später herausstellte, sind weitaus mehr Produkte von dem Rückruf betroffen, als ursprünglich kommuniziert. Demnach könnten sich Metallfremdkörper in diversen anderen Keksen des Herstellers befinden. Die betroffenen Produkte sollten nicht verzeht werden. Das sind die aktuellen Lebensmittelwarnungen der betroffenen Keks-Produkte:

Rewe

  • Rewe Beste Wahl Triple Chocolate Cookies 200g – MHD 06-12-2024 – L2334103
  • Rewe Beste Wahl Soft White Chocolate Lemon Cookies 210g – MHD 12-12-2024

Edeka

  • Edeka Cookies Triple Chocoate 200g – 06-12-2024 – L2334103
  • Edeka Cookies Double Chocolate 200g – 13-12-2024 – L2334803
  • G&G Soft Cookies Triple Chocolate 175g – 13-12-2024 – L2334809

Penny

  • Mike Mitchell’s Soft Muffin Cookies 210g – MHD 12-12-2024 – L2334703
  • Mike Mitchell’s Soft White Choc Lemon 210g – MHD 12-12-2024 – L2334709

Netto

  • Biscoteria Soft Muffin Triple Chocolate Cookies 210g – 12-12-2024-L2334703
  • Biscoteria Soft White Choc Lemon Cookies 210g – 13-12-2024 – L2334809
  • Finton’s Bakery Chocolate Chip Cookies 225g – 12-09-2024 – L2334803

Kaufland

  • K-Classic Double Chocolate Cookies 200g – 06-12-2024- L2334103

Metro

  • Merba Double Chocolate Cookies 200g – MHD 07-12-2024 – L2334203

Aldi Nord

  • Biscotto Soft Baked Cookies Triple Choc 210g – MHD 12-12-2024 – L2334703

Lidl

  • Sondey Soft Baked Cookies Weisse Schokolade & Zitrone 210g – 13-12-2024-L2334809

tegut

  • Merba Double Chocolate Cookies 200g – MHD 07-12-2024 – L2334203

Markant

  • Hofgut Soft Muffin Triple Cookies 210g – MHD 12-12-2024 – L2334703

Auch im Saarland verkauft: Lebensmittelwarnung für Falafel-Bällchen

Ebenfalls im Saarland gab es das Produkt „Bio Falafel Bällchen“ bei Edeka zu kaufen. Es liegt eine Lebensmittelwarnung dafür vor. „Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft SoFine Foods B.V. eine Charge des Produkts ‚Edeka Bio Falafel‘ zurück“, so das Portal „Lebensmittelwarnung“. Ein Teil der Charge sei womöglich nicht richtig erhitzt worden, heißt es als Grund für den Rückruf. Ein frühzeitiger Verderb könne nicht ausgeschlossen werden. Daher sollte man das Produkt nicht verzehren. Von dem Rückruf betroffen ist Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12. April 2024.

So sieht die Verpackung aus. Foto: Lebensmittelwarnung

Verwendete Quellen:
– lebensmittelwarnung.de
– produktwarnung.de
– eigene Berichte