Termin für Bergung von Shisha-Schiff in Saarbrücken steht fest

Die Geschichte um das im Februar in Saarbrücken gesunkene Shisha-Schiff neigt sich wohl dem Ende. Mittlerweile steht ein Termin für die Bergung fest.
Noch liegt das Schiff mit Schlagseite in der Saar. Foto: BeckerBredel
Noch liegt das Schiff mit Schlagseite in der Saar. Foto: BeckerBredel
Noch liegt das Schiff mit Schlagseite in der Saar. Foto: BeckerBredel
Noch liegt das Schiff mit Schlagseite in der Saar. Foto: BeckerBredel

Erst kürzlich hatten wir über erneuten Ärger um das in Saarbrücken gesunkene Shisha-Schiff berichtet. Zuvor hatte sich auch Ulrich Commerçon (SPD) sehr deutlich zu Wort gemeldet: „Dieses Wrack gehört jetzt endlich gehoben„.

Schiff wird nächste Woche geborgen

Wie die „Bild“ berichtet, steht nun in der Tat die Bergung des Schwimmschiffs „Vaterland“ an. Den Angaben zufolge lässt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) das ehemalige Shisha-Schiff nächste Woche heben. Der Zeitung bestätigte Lothar Steinacker, der Ehemann der Schiffsbesitzerin, dass die Bergung ab Montag beginnen soll.

Steinacker gehe davon aus, dass das WSA in Vorleistung tritt. Um mindestens 150.000 Euro soll es gehen. Die Kosten müssten dann wiederum von ihm erstattet werden. Derweil hofft der Ehemann der Schiffsbesitzerin laut „Bild“, dass die Versicherung nach der Bergung auch einlenkt.

Verwendete Quellen:
– Bild Saarland
– eigene Berichte