„The Biggest Loser“: Saarländer Ole brilliert als „Abnehm-Maschine“ und Chefkoch

Mit jeder Menge sportlichem Einsatz hat es Saarländer Ole bei "The Biggest Loser" nicht nur wieder eine Woche weiter geschafft. Er hat unter allen Kandidat:innen auch noch das beste Resultat auf der Waage hingelegt. Teamkollege Gianluca bezeichnete den 40-jährigen Beckinger deshalb als "Abnehm-Maschine". Ganz nebenbei stellte Ole dann auch noch unter Beweis, was er am Herd drauf hat.

Die sechste Woche im Abnehm-Camp beginnt mit einer Sport-Challenge: Rundlauf. Was viele aus ihrer Kindheit vom Tischtennisspielen kennen, bekommt bei „The Biggest Loser“ natürlich noch einen anstrengenderen Anstrich. Denn der Rundlauf wird mit einem Gymnastikball über ein Netz gespielt und zudem dann auch noch am Strand auf unebenem Untergrund. 

Team Blau gewinnt den „Rundlauf“

Beide Teams schenken sich nichts. Es steht 2-2 und es kommt zu einem letzten Entscheidungsspiel. Ole, der insgesamt eine gute Figur beim Rundlauf abgibt, haut leider bereits den ersten Ball ins Netz und scheidet damit aus. Jetzt schlägt aber die große Stunde seines Teamkollegen Gianluca. Dieser setzt sich gegen alle Gegner:innen durch und sichert dem Team Blau damit den Sieg.

Wellness am Strand: „Das hat der Ole selber nicht gewusst“

Das Team um den Saarländer Ole darf sich als Belohnung über einen entspannten Wellnessabend am Strand freuen. Nach einer Massage genießt der 40-Jährige die Ruhe mit einer Gesichtsmaske in einem Liegestuhl. Auf die Frage „Na, Ole?“ streckt er seinen Daumen in die Luft und antwortet mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht: „Bombe!“.

Dass sich Ole beim Wellness sehr wohlfühlt, bemerken auch seine Teamkamerad:innen recht schnell. „Ich habe gar nicht gewusst, dass Ole für solche Beauty-Dinger zu haben ist“, sagt Cindy. Dem entgegnet der Beckinger mit „Das hat der Ole selber nicht gewusst“. Der Entspannungsabend endet mit dem Sonnenuntergang am Strand.

Ole: „Jetzt find‘ ich mich schön“

Der nächste Tag beginnt mit einer besonderen Sporteinheit. Denn beim Training ziehen die Coaches nach und nach die Kandidat:innen heraus und konfrontieren sie mit ihren „alten Ichs“. Auf ein altes Foto reagiert Ole spontan mit „Den will ich nimmer hann“ und ergänzt „Schön fand ich das nit, aber jetzt find‘ ich mich schön!“.

Team Blau verliert Wochenchallenge „Buddeln“

Am nächsten Tag steht die große Wochenchallenge an. Zu gewinnen gibt es einen Gewichtsbonus von satten 2,5 Kilogramm. Die Kandidat:innen müssen dafür am Strand zunächst Zahlen ausbuddeln. In drei abgesteckten Feldern warten jeweils drei Zahlen. Diese ergeben dann einen Zahlencode, mit denen die Kandidat:innen Schlösser öffnen können, um an eine Schwimmweste, ein Paddel und ein Stand-Up-Paddling-Brett zu gelangen. Damit muss dann ein:e Kandidat:in ins Meer paddeln, um dort eine Glocke zu läuten. Wer schneller ist, gewinnt.

Für Team Blau soll Ole paddeln. Der Beckinger hat nämlich bereits Erfahrung. „Bevor ich hier zu ‚The Biggest Loser‘ gekommen bin, habe ich ein paar Stunden Stand-Up-Paddling gemacht. Also ich weiß, wie ich da nach vorne komme“, erklärt Ole. 

Leider läuft es im blauen Team beim Buddeln nicht so gut. Auch wenn Ole, der zwischenzeitlich von seiner eigenen Teamkollegin Sonja aus Versehen Sand ins Auge geworfen bekam, sein Duell für sich entscheiden kann, ist der Vorsprung von Team Rot am Ende zu groß

Gegner Manuel kann bereits dann die Glocke läuten, als Ole erst ins Wasser darf. Das bedeutet eine Niederlage und viel Frust bei Team Blau. Es folgt ein emotionaler Streit zwischen Sonja und Gianluca. Ole findet das – genau wie der Rest des Teams – unnötig und lässt die beiden stehen: „So ein Kindergarten, ich bin raus“, kommentiert der Beckinger die Situation.

Ole zaubert kulinarische Köstlichkeit für alle Kandidat:innen

Im Camp wartet bereits eine Überraschung auf die Kanditat:innen, die wieder für bessere Laune sorgt. So stehen drei leckere, gesunde Rezepte bereit. Eines davon sollen die Teams nachkochen. Dass Ole, der schon mehrmals für alle im Camp gekocht hatte, dabei eine führende Rolle übernehmen soll, zeigt schon die Nachricht, die für die Kandidat:innen zurückgelassen wurde. „Euer Chefkoch Ole übernimmt dabei sicher gerne die Führung“ heißt es darin.

Das lässt sich Ole nicht zweimal sagen. „Find‘ ich geil, kochen mache ich sowieso gerne für alle und wenn wir hier schon Rezepte haben, dann würd‘ ich sagen: An die Töpfe, fertig los!“, erklärt der Saarländer motiviert. Routiniert zaubert Ole mit seinen Helfer:innen „Lachs auf Wildkräutersalat“ auf die Teller und macht damit viele hungrige Mägen nach einem anstrengenden Tag sehr glücklich.

„Abnehm-Maschine“ Ole mit bestem Wochenergebnis

Nicht nur beim Kochen, sondern auch beim Wiegen zeigt Ole, was er kann. Nachdem der Saarländer bereits in der vergangenen Woche von allen Kandidat:innen am meisten abgenommen hatte, erreicht er auch diese Woche das beste Ergebnis. Ole hat weitere 4,8 Kilogramm verloren und steht bei 131,1 Kilogramm. Damit hat der Beckinger, der mit 164 Kilogramm gestartet ist, in sechs Wochen bereits über 30 Kilo abgenommen. 

Trotz der beeindruckenden Leistung von Ole reicht es für sein Team aber dennoch nicht. Team Rot hat insgesamt mehr abgenommen. Damit muss eine:r von Team Blau das Camp verlassen. Die Wahl steht zwischen Cindy und Chanté, die in dieser Woche prozentual am wenigsten abgenommen haben. Das Team entscheidet sich gegen Chanté, die schließlich gehen muss.

 „The Biggest Loser“ wird jeden Sonntag um 17.30 Uhr auf „SAT.1“ ausgestrahlt. Nach der Ausstrahlung sind die Folgen auch in der Mediathek zu sehen. 

Verwendete Quellen:
– Sat.1