„The Biggest Loser“: Saarländerinnen gewinnen ihre erste Challenge in Familienedition

Die beiden Saarländerinnen Natalja und Jessica haben es in die zweite Runde von „The Biggest Loser“ geschafft. So lief es in dieser Woche für das Mutter-Tochter-Gespann:

Natalja und Jessica haben ihre erste Challenge bei „The Biggest Loser – Family Power Couples“ gewonnen. Foto: © SAT.1/Ben Pakalski

Die zweite Woche im Abnehm-Camp auf Naxos beginnt für die Kandidat:innen bei „The Biggest Loser – Family Power Couples“ mit einer Übung in Selbstliebe. Bei der Mental Activity sollen sie ihre guten Eigenschaften in einem Bild festhalten. Dazu stehen ihnen Materialien wie Schwämme, Glitzer, Kleber und Pinsel zur Verfügung. Damit sollen sie das, was sie an sich schön finden, auf die Leinwand bringen. Auch persönliche Gegenstände sollen dazu eingearbeitet werden.

Mental Activity stellt Duos vor Herausforderung

„Bei dieser Mental Activity geht es mir darum, unsere Power Couples dahin zu führen, sich ihrer Selbst bewusst zu werden. Sie sollen das Negative ein Stück weit hinter sich lassen und positiv in die Zukunft schauen. Es geht darum, sich als wertvoll zu empfinden“, erklärt Hassina Bahlol-Schröer. Die Übung soll sie auch für künftige Angriffe wappnen. Die Konfrontation mit ihren Verletzungen stößt jedoch auch auf negative Gefühle. „Ich konnte sehen, dass unsere Power Couples tatsächlich gekränkt sind, dass sie wenig Bewusstsein für sich selbst besitzen.“

Familie gibt dem Saar-Couple Kraft

Die beiden Saarländerinnen Jessica und Natalja malen eine gelbe Sonne mit einem Herz in der Mitte. Am Rand prangen die Worte: „Freundschaft, Energie, Familie, Liebe“.  Natalja erklärt: „Wir waren uns ziemlich schnell einig, was wir machen würden.“ Und ihre Tochter pflichtet ihr bei: „Ich weiß, was ich an mir schön finde, du weißt, was du an dir schön findest. Das war letztendlich bei uns beiden das Gleiche.“ Sie habe an ihre Familie gedacht. „Es waren rundum positive, emotionale Gedanken.“ Der Gedanke, dass den beiden zu Hause die Daumen gedrückt werden, sei ein sehr schönes Gefühl.

© SAT.1/Ben Pakalski

Die Challenge: „Last Couple Standing“

Aber natürlich geht es bei „The Biggest Loser“ nicht nur um Wohlbefinden. Die nächste Challenge steht an. Bei „Last Couple Standing“ sollen die Teams zeigen, wie viel Kraft in ihnen steckt und auch, wie sie sich gegenseitig einschätzen. Neben mentaler Stärke sind dabei Durchhaltevermögen und Taktik gefragt.

Die Duos müssen über einen Seilzug eine Kiste mit 10 Prozent ihres gemeinsamen Gesamtgewichtes halten. Wer die Kiste als letztes zu Boden sinken lässt, entscheidet die Runde für sich. Pro Durchgang bestimmt jedes Couple zudem ein anderes Team, dem 2,5 Kilo zusätzlich aufgebürdet werden. Die Gewinner:innen erhalten einen Bonus für die Waage. „Ich habe Bock auf die 1,5 Kilo Gewichtsbonus„, meint Jessica. „Als ich die leere Kiste hochgezogen habe, dachte ich, das geht“. Und auch ihre Mutter spornt sie an: „Ich will die 1,5 Kilo, Mama. Ich will sie. Zieh durch, du kannst das.“

Natalja und Jessica gewinnen Gewichtsbonus

© SAT.1/Ben Pakalski

Und tatsächlich: Die Saarländerinnen gehen nach 51 Minuten als Siegerinnen aus dem Wettbewerb. „Mir haben in der Challenge einfach nur liebe Worte von meiner Tochter geholfen“, erklärt Natalja.  Ihre Tochter ist stolz: „Es war wirklich ein unglaubliches Gefühl, dass wir die anderen alle besiegt haben.“ Coach Ramin Abtin analysiert: „Bei der Challenge ist mir aufgefallen, dass Jessica und Natalja, Birgit und Fabienne, aber auch Andrea und Jan ein bisschen geschont wurden. Vielleicht, weil man glaubt, sie können nicht mithalten – oder man nimmt sie nicht ernst. Da muss man aufpassen, dass man sich nicht verschätzt.“

Erste sportliche Erfolge machen sich bemerkbar

Auch abseits der Challenges läuft es gut bei dem Mutter-Tochter-Gespann aus Kastel. Beim Training zeigen sie schon erste sportliche Entwicklung: „Im Vergleich zur ersten Woche, in der ich direkt angefangen habe, zu heulen, fühle ich mich deutlich fitter. Ich habe viel mehr Energie, ich springe durch das Camp wie ein Reh. Die anderen fragen schon, welche Energietropfen man mir gegeben hat“, meint Jessica lachend.

© SAT.1/Ben Pakalski

Entscheidung auf der Waage

Zum Ende der Woche geht es dann wie immer auf die Waage. Die beiden Saarländerinnen sind trotz Gewichtsbonus nervös. „Alles hat gezittert, ich konnte meinen Herzschlag hören“, meint Jessica. Aber die Sorge ist unbegründet: Natalja hat 5,2 Kilo abgenommen und ihr Gewicht somit von 101,3 Kilo auf 96,1 Kilo reduziert. Ihre Tochter hat 4,3 Kilo verloren und wiegt damit statt 123,5 Kilo nun 119,2 Kilo. Insgesamt liegt ihr Gewichtsverlust bei 9,5 Kilo.

© SAT.1/Ben Pakalski

Nicht so gut lief es dagegen bei Birgit und Fabienne. Mit 3,36 Prozent haben sie am wenigsten abgenommen und müssen das Camp verlassen. Für die verbleibenden Couples geht es in der nächsten Woche unter dem Motto „Kommunikation“ weiter.

„The Biggest Loser – Family Power Couples“ wird montags um 20:15 Uhr auf Sat.1 ausgestrahlt. Im Anschluss sind die Folgen in der Mediathek abrufbar.

Verwendete Quellen:
– Sat.1
– PEPPERSTARK GmbH