Unwetter-Gefahr im Saarland: Starkregen und Gewitter möglich

Der Deutsche Wetterdienst rechnet am Wochenende mit Starkregen und Gewitter im Saarland. Auch zu Beginn der neuen Woche sind Unwetter nicht ausgeschlossen.

Im Saarland und in Rheinland-Pfalz erwarten Meteorolog:innen am Wochenende erneut kräftige Regenschauer und Gewitter. Nach der Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) muss am Samstag (24. Juli 2021) lokal eng begrenzt mit heftigem Starkregen mit Regenmengen bis zu 40 Litern pro Quadratmeter gerechnet werden.

Erster Regen am Vormittag

Ab Samstagmorgen ziehen aus Richtung Frankreich gewittrige Regenfälle heran, wie ein DWD-Meteorologe in Offenbach am Freitagmorgen mitteilte. Bis Samstagvormittag kann es laut Prognose im Saarland und im Südwesten von Rheinland-Pfalz erste, lokale Starkregenfälle mit einer Niederschlagsmenge von bis zu 15 Litern pro Quadratmeter geben.

Nachmittags Unwetter möglich

Ab dem Nachmittag könnten sich dann einzelne, teils kräftige Gewitter bilden. Demnach muss mit Unwettern durch Regenmengen zwischen 25 und 40 Litern pro Quadratmeter binnen kurzer Zeit gerechnet werden, auch Sturmböen und Hagel sind möglich. Wo genau die Unwetter auftreten könnten, war am Freitagmorgen noch unklar. Die Temperaturen fallen etwas auf 23 bis 29 Grad.

Freitag noch sonnig und trocken

Zuvor bleibe es am Freitag sonnig und trocken bei Höchsttemperaturen bis 31 Grad. Im Lauf des Tages bildeten sich einige „harmlose Quellwolken“.

Sonntag ebenfalls Regenschauer vorhergesagt

Am Sonntag werden nach DWD-Vorhersage im ganzen Gebiet verbreitet kräftige Regenschauer und Gewitter erwartet. Einzelne Gewitter mit Starkregen bis in den Unwetterbereich sind möglich, dazu erreichen die Temperaturen 23 bis 27 Grad. Auch am Montag sind Unwetter nicht ausgeschlossen.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur
– Deutscher Wetterdienst