Wadern-Nunkirchen: Polizei stellt auf Hof fast 150 (teils exotische) Tiere sicher

Gestern (4. September 2018) kam es auf einem Hof in Nunkirchen zu einem großen Polizeieinsatz. Der Anlass: eine Tierschutzanzeige.
Auch 32 Hunde stellten die Einsatzkräfte sicher. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)
Auch 32 Hunde stellten die Einsatzkräfte sicher. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)
Auch 32 Hunde stellten die Einsatzkräfte sicher. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)
Auch 32 Hunde stellten die Einsatzkräfte sicher. Symbolfoto: Pixabay (CC0-Lizenz)

Wurden Tiere auf einem Hof im Waderner Stadtteil Nunkirchen nicht artgerecht gehalten? Aufgrund von einer Tierschutzanzeige nahmen Polizei, Feuerwehr sowie Veterinäre das Gelände genauer unter die Lupe.

Das Ergebnis: Eine ganze Menge (teils exotischer Tiere) wurden von den Behörden mitgenommen und anderweitig untergebracht:

32 Hunde
acht Pferde
ein Esel
ein Lama
zwei Kängurus
30-40 Psittaciden und Großpapageien
neun Kaninchen
zwei Meerschweinchen
drei Katzen
eine Boa constrictor
vier Enten
15 Laufenten
sechs Gänse
20 Seidenhühner 

Wie die Pressesprecherin des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz auf SOL.DE-Nachfrage mitteilte, wurde für die ganze Familie ein allgemeines Tierhalteverbot ausgesprochen.