Züge im Saarland kommen überdurchschnittlich pünktlich

Regionalzüge im Saarland sind seltener verspätet als im Rest der Bundesrepublik. Laut dem Pünktlichkeitsreport der deutschen Bahn kommen die meisten Züge im Bundesland pünktlich – zumindest nach Definition der Bahn.

An den Bahnhöfen im Saarland müssen Passagiere vergleichsweise kurz auf ihre Regionalzüge warten. Archivfoto: BeckerBredel
An den Bahnhöfen im Saarland müssen Passagiere vergleichsweise kurz auf ihre Regionalzüge warten. Archivfoto: BeckerBredel

Wie die Deutsche Bahn der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, kamen 95,27 Prozent der Regionalbahnen 2018 wie geplant. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Wert um 0,15 Prozentpunkt gesunken. 

Dennoch liegt die Pünktlichkeit beim Nahverkehr im Saarland über dem bundesweiten Durchschnitt von 94, 1 Prozent. In ganz Deutschland sind Regionalbahnen um 0,4 Punkte unpünktlicher geworden. Zu der Statistik zählen auch S-Bahnen. 

Am pünktlichsten sind die Züge übrigens in Hamburg. Hier lag die Quote bei stolzen 97,7 Prozent. In einem anderen Stadtstaat sah es dagegen erheblich schlechter aus. Nur 86 Prozent der Regionalbahnen in Bremen kommen rechtzeitig. 

„Pünktlich“ heißt bei der Bahn übrigens, dass die Züge nicht mehr als 6 Minuten Verspätung haben. Im Fernverkehr, der mit 74,9 Prozent Pünktlichkeit weit unter dem Nahverkehr liegt, sind es sogar 16 Minuten. Fahrtausfälle werden in die Statistik nicht einbezogen.

Meistgelesen