„Frauen wollen auf einmal mit dir chillen“: Bachelorette-Kandidat Stas im Interview

Die TV-Auftritte von Stas Nancy konnte man zuletzt bei der RTL-Show "Die Bachelorette" mitverfolgen. Jetzt schmiedet der Saarbrücker weitere Pläne für seinen Fernseh-Werdegang.
Saarländer Stas schmiedet Pläne für weitere TV-Auftritte. Foto: Jannick Secco
Saarländer Stas schmiedet Pläne für weitere TV-Auftritte. Foto: Jannick Secco

Wer die letzten Reality-TV-Formate verfolgt hat, könnte Stas Nancy aus dem Saarland kennen. Zuletzt war der 29-Jährige bei „Take Me Out“ und „Die Bachelorette“ als Kandidat zu sehen und schaffte es bei letzterer Show sogar unter die Top 10. Wie es ihm dort erging und was als Nächstes ansteht, verriet er im SOL.DE-Interview.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

 

SOL.DE: Wie hat dir die Zeit bei „Die Bachelorette“ gefallen?

Stas: Mir hat die Zeit dort sehr gut gefallen. Auch wenn ich es mir etwas anders vorgestellt habe und es auch unterschätzt habe. Die Dreharbeiten waren sehr lange, teilweise bis nach Mitternacht, und natürlich war man auch sehr aufgeregt – vorher dachte ich so ‚wird easy und locker‘, aber dann haben im Auto auf dem Weg zum Date doch schon die Beine gezittert. Am Anfang waren die Kameras auch seltsam, man wurde in der Villa aus jeder Ecke gefilmt, die hat man dann aber schnell vergessen.

Was war dein persönliches Highlight bei „The Bachelorette“?

Die Reise nach Thailand, auf jeden Fall! Man hat erst am Tag der Abreise am Flughafen erfahren, wo es hingeht. Als ich gehört habe, dass es nach Thailand geht, war meine Reaktion natürlich dann: ‚Wow, ein Traum, was will man mehr‘. Und natürlich auch die Erfahrung selbst und Freundschaft zwischen den Jungs und mir.

Hast du noch Kontakt zu den anderen Teilnehmern?

Ja, ständig. Wir sehen uns ständig, waren auch schon zusammen in Saarbrücken unterwegs, telefonieren auch öfters.

Deine persönliche Meinung zum Gewinner? Wen hättest du gewählt?

Ich finde Lukas, der Zweitplatzierte, passt besser zu ihr als Jan, der Gewinner, allein schon wegen der Optik, die passen einfach besser zusammen.

Hättest du die Bachelorette auch so, ohne Show, auf der Straße angesprochen?

Ich schätze eher nicht, ich mache das generell nicht. Man weiß auch nie, wie die Frau reagieren wird. Mir ist es lieber, wenn mich die Frau anspricht. Ich habe auch noch nie Dating-Apps benutzt – habe nur Facebook und Instagram – das andere finde ich etwas komisch.

Wie hat dein Umfeld auf deine Teilnahme bei den TV-Shows reagiert?

Meine besten Freunde sind genauso wie vorher zu mir, aber Kumpels melden sich jetzt öfter, vor allem auch Frauen – die wollen auf einmal mit dir chillen.

Was hast du für die kommende Zeit geplant?

Ich habe viel vor! Auf „Bachelor in Paradise“ hätte ich auch Lust, das könnte ich mir gut vorstellen, vielleicht dann nächstes Jahr. Eigentlich möchte ich auch keine Dating-Shows mehr machen, auf „Promi Big Brother“ hätte ich Bock – das ist mal was anderes – ich stehe ja auch gerne vor der Kamera. Und bei „Kampf der Reality-Stars“ und „Dschungelcamp“ würde ich auch nicht ‚Nein‘ sagen – bin offen für alles.

Stas in der Saarbrücken-Schnellfragerunde

Was ist dein Lieblingscafé in Saarbrücken?

Café am Schloss und Café Luuc.

Was ist dein Lieblingsrestaurant?

Natürlich meins – Eschberger Hof Restaurant und Hotel!

Wo könnte man dich abends in Saarbrücken antreffen?

Am St. Johanner Markt, Sausalitos, ÏU, da in der Ecke … oder beim Feiern im Havana.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Verwendete Quellen:
– Interview mit Stas Nancy
– eigene Berichte