Saarländerin holt Gold: Lisa Klein gewinnt mit Bahnrad-Vierer bei Olympia

Gold für Deutschland und das Saarland: Die gebürtige Saarbrückerin Lisa Klein hat mit dem Bahnrad-Vierer am Morgen das olympische Finale gewonnen.

Klein raste mit ihrem Team zu Olympia-Gold. Foto Sebastian Gollnow/dpa-Bildfunk

Die gebürtige Saarbrückerin Lisa Klein hat bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio/Japan die Gold-Medaille gewonnen. Die 25-Jährige setzte sich am heutigen Dienstag (3. August 2021) im Bahnrad-Vierer zusammen mit ihren Team-Mitgliedern Franziska Brauße (Eningen/Baden-Württemberg), Lisa Brennauer (Durach/Bayern) und Mieke Kröger (Bielefeld/Nordrhein-Westfalen) gegen Großbritannien durch.

Weltrekord aufgestellt

Im Finale stellten die Deutschen einen neuen Weltrekord auf. Für das Land ist es die erste olympische Medaille im Ausdauerbereich auf der Bahn seit dem dritten Platz von Judith Arndt in der 3.000-Meter-Einerverfolgung 1996 in Atlanta.

Klein in Saarbrücken geboren

Lisa Klein wurde am 15. Juli 1996 in Saarbrücken geboren. Mit zehn Jahren begann sie mit dem Radsport, 2018 und 2019 wurde sie zur Saar-Sportlerin des Jahres gewählt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lisa Klein (@lisaklein157)

Das sind die Saar-Athlet:innen bei Olympia

Verwendete Quellen:
– eigene Recherche
– Deutsche Presse-Agentur
– Wikipedia: Lisa Klein