Langer Stau auf A6 am Morgen – Schwerverletzter nach Unfall

Auf der A6 mussten Verkehrsteilnehmer:innen am Morgen mit langen Verzögerungen rechnen. Infolge eines Unfalls zwischen Fechingen und dem Dreieck Saarbrücken staute sich der Verkehr. Zwei Personen wurden verletzt, eine davon schwer.

Drei Fahrzeuge waren zusammengestoßen. Foto: BeckerBredel

Stau auf A6

Auf der A6 zwischen Fechingen und dem Dreieck Saarbrücken hat es am Mittwochmorgen (13. Oktober 2021) einen langen Stau gegeben. Wie der „SR“ berichtet, war ein Unfall der Grund für lange Verzögerungen auf der Strecke. Laut Rundfunkbericht staute sich der Verkehr bis St. Ingbert-West. Mittlerweile fließe dieser wieder.

Zwei verletzte Personen

Die Polizei teilte dem Rundfunksender mit, dass bei dem Unfall am Morgen zwei Personen Verletzungen erlitten. Ein Mensch wurde schwer, einer leicht verletzt. Dem Bericht zufolge konnte die Polizei bislang keine Auskunft zur Ursache der Kollision geben. Klar sei hingegen: Zwischen Fechingen und dem Dreieck Saarbrücken waren drei Fahrzeuge aufeinander aufgefahren.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk