Einigung im ÖPNV-Tarifstreit im Saarland: Weitere Bus-Streiks abgewendet

In den Tarifverhandlungen für die ÖPNV-Beschäftigten im Saarland konnte eine Einigung getroffen werden. Die Mitarbeitenden erhalten künftig mehr Geld. Weitere Bus-Streiks sind damit abgewendet.
Während der Verhandlungen kam es mehrfach zu Streiks im Saar-Busverkehr. Foto: BeckerBredel
Während der Verhandlungen kam es mehrfach zu Streiks im Saar-Busverkehr. Foto: BeckerBredel
Während der Verhandlungen kam es mehrfach zu Streiks im Saar-Busverkehr. Foto: BeckerBredel
Während der Verhandlungen kam es mehrfach zu Streiks im Saar-Busverkehr. Foto: BeckerBredel

Tarif-Einigung für kommunalen ÖPNV im Saarland

Die kommunalen Verkehrsbetriebe haben sich mit der Gewerkschaft Verdi Rheinland-Pfalz-Saarland in der vierten Verhandlungsrunde auf einen Tarifabschluss für ÖPNV-Beschäftigte geeinigt. Das berichtet der kommunale Arbeitgeberverband Saar (KAV), der die Verhandlungen für die Verkehrsunternehmen führte.

Das sind die neuen Konditionen für die rund 1.000 Mitarbeitenden

Der Tarifvertrag Nahverkehr Saarland (TV-N Saar) sieht für die rund 1.000 Mitarbeitenden folgende Änderungen vor.

  • Inflationsausgleichszahlungen von 1.000 Euro
  • Übertragung des Tarifabschlusses für den Öffentlichen Dienst (TVöD) ab 1. Juni 2024: 200 Euro Lohnerhöhung, anschließend 5,5 Prozent
  • Modernisierung der Entgeltordnung: unter anderem zwei zusätzliche Erfahrungsstufen, um Betriebstreue zu belohnen und drei neue Entgeltgruppen
  • Einführung eines Samstagszuschlags
  • Einführung eines Krankengeldzuschusses
  • Erhöhung der Jahressonderzahlung ab 2025 von 85 % auf 100 % eines Monatslohns

In Kraft treten soll dieser Tarifabschluss rückwirkend zum 1. Januar 2024 mit einer Laufzeit bis 31. Dezember 2025. Die neue Entgeltordnung läuft bis zum 31. Dezember 2027.

„Bis zur Grenze des wirtschaftlich Leistbaren gegangen“

„Wir sind bis zur Grenze des wirtschaftlich Leistbaren gegangen„, erklärt Verhandlungsführer und Vorsitzender des KAV Saar, Dr. Andreas Feld. Mit der Übertragung des Tarifvertrages für den Öffentlichen Dienst habe man dennoch eine zwar teure, aber angemessene Lösung finden können. „Mit dem Gesamtpaket wird die Attraktivität der Berufsbilder bei den kommunalen Verkehrsunternehmen weiter gesteigert“, so Feld.

Weitere Streiks abgewendet

Die Verkehrsbetriebe seien froh, eine Einigung vorlegen zu können. Auch, da die Tarifverhandlungen intensiv und teils zäh verlaufen seien. „Vor allem werden die Bürgerinnen und Bürger von weiteren Streiks im Saarland verschont„, so Feld abschließend.

Verwendete Quellen: 
– Pressemitteilung des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Saar e.V.