Demos in Saarbrücken: Polizei berichtet von Störungen, Strafverfahren und Auseinandersetzung

In Saarbrücken hat es eine Demo sowie Gegenversammlungen gegeben - mit entsprechender Polizeipräsenz. Die Einsatzkräfte berichteten unter anderem von Störungen durch "Personen aus der linken Szene". Die Details dazu:
In Saarbrücken hat es eine Demo sowie Gegenversammlungen gegeben - mit entsprechender Polizeipräsenz. Foto: picture alliance/dpa | Friso Gentsch
In Saarbrücken hat es eine Demo sowie Gegenversammlungen gegeben - mit entsprechender Polizeipräsenz. Foto: picture alliance/dpa | Friso Gentsch

Demos in Saarbrücken am Samstag

Am gestrigen Samstag (28. Januar 2023) haben vor dem Landtag in Saarbrücken rund 100 Menschen demonstriert. Wie die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt mitteilte, wurde die Demo unter dem Motto „Energiewende, Klima, Sanktionen, mehr Demokratie“ abgehalten. „In diesem Zusammenhang kam es zu zwei Gegenversammlungen“ in unmittelbarer Nähe, so die Einsatzkräfte. „Im Innenstadtbereich führten Hundefreunde einen Aufzug durch“.

Störungen durch „Personen aus der linken Szene“

Wie die Inspektion Saarbrücken-Stadt mitteilte, war die AfD Veranstalter der Versammlung vor dem Gebäude des saarländischen Landtages. „Es kam zu Störungen durch etwa 30 Personen aus der linken Szene, welche zum Teil vermummt auf die Polizeiabsperrung zuliefen, um zur Versammlungsörtlichkeit zu gelangen und diese offenkundig zu stören“, hieß es.

Nur durch „konsequentes und schnelles Einschreiten der Polizeikräfte“ konnten mögliche Störungen unterbunden werden. Laut Mitteilung wurde die Personengruppe „festgesetzt und einer Identitätsfeststellung unterzogen“. Jetzt werden mehrere Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet.

Twitter (X)

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter (X) angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Körperliche Auseinandersetzung

Nach Angaben der Beamt:innen kam es in den Reihen der AfD-Versammlung darüber hinaus zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Einer der Kontrahenten sei hierbei leicht verletzt worden. Die Polizei leitete laut Mitteilung ein entsprechendes Verfahren ein.

„Hundefreunde“-Demo mit über 200 Personen

Die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt weiter: „Der Aufzug der Hundefreunde führte in der Zeit von 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr vom Landwehrplatz durch die Saarbrücker Innenstadt über die Wilhelm-Heinrich-Brücke wieder zurück zum Landwehrplatz“. Dort fand die Abschlusskundgebung statt. „An dieser Demonstration nahmen rund 220 Personen teil“, hieß es abschließend.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 28.01.2023