Einbruch in Tankstelle in St. Ingbert: Fünf Kriminelle auf der Flucht

In der vergangenen Nacht haben mehrere Unbekannte eine Tankstelle in St. Ingbert überfallen. Den Kriminellen gelang es, einen Tresor zu stehlen. Was bekannt ist:
Nach dem Diebstahl am Wochenende sucht die Polizei nun nach Hinweisen. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa
Nach dem Diebstahl am Wochenende sucht die Polizei nun nach Hinweisen. Symbolfoto: Jens Büttner/dpa

Nächtlicher Einbruch in Tankstelle in St. Ingbert

In den frühen Morgenstunden am heutigen Montag, gegen 02.03 Uhr, ist es in der Ensheimer Straße in St. Ingbert zu einem Einbruch in eine Tankstelle gekommen. Die gesamte Tat dauerte nur wenige Minuten.

Kriminelle laden Tresor in Audi: Fünf Personen an Einbruch beteiligt

Wie die Polizei berichtet, fuhr zu der Tatzeit ein „hochmotorisierter Audi-Kombi“ an das Tankstellengelände. Den Angaben zufolge saß eine Person zu diesem Zeitpunkt im Wagen. Gleichzeitig seien vier weitere Täter zu Fuß an die Tankstelle herangetreten. Obwohl die Alarmanlage auslöste, ließen die Kriminellen nicht von ihrer Tat ab: Sie hebelten die Eingangstür mit „schwerem Gerät“ auf und verschafften sich so Zugang zur Tankstelle. Im Inneren gelang es den Kriminellen dann, einen Tresor aus der Bodenverankerung zu reißen. Diesen luden sie in den Kofferraum des Fluchtwagens.

Täter flüchten in Richtung der A6

Weiter teilt die Beamt:innen der Inspektion St. Ingbert mit, dass sowohl der Fluchtwagen als auch die Täter gegen 02.09 Uhr in Richtung A6 flüchteten. Obwohl die Polizei umgehend vor Ort eintraf und umfangreiche Fahndungsmaßnahmen durchführte, konnten sie keinen der Täter antreffen. In der Tankstelle sei derweil ein Schaden im unteren fünfstelligen Bereich entstanden.

Hinweise gesucht

Aktuell sucht die Polizei nach möglichen Zeuginnen sowie Zeugen. Sollten jemand im Bereich des Tatorts in der Ensheimer Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, bittet die Polizeiinspektion St. Ingbert um Kontaktaufnahme unter Tel. (06894)1090.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung Polizeiinspektion Sankt Ingbert, 25.03.2024