FCS-Fan erleidet Herzstillstand und fällt von Zaun – DRK-Kräfte reanimieren ihn dreimal

Kräfte des DRK haben einen FCS-Fan reanimiert - dreimal. Einem Bericht zufolge ist der Zustand des Mannes mittlerweile wieder stabil. Beim Spiel der Saarländer gegen BVB II hatte der Fan einen Herzstillstand erlitten und war von einem Zaun gestürzt.
Zu dem Notfalleinsatz sei es nach dem Abpfiff der Partie gekommen. Foto: Facebook/DRK im Saarland
Zu dem Notfalleinsatz sei es nach dem Abpfiff der Partie gekommen. Foto: Facebook/DRK im Saarland

FCS-Fan erleidet Herzstillstand im Ludwigspark

Am Mittwochabend (10. August 2022) hat der FCS im Saarbrücker Ludwigspark gegen den BVB II gespielt. Nach der Partie erlitt ein Fan der Saarländer einen Herzstillstand, „während er auf einem Zaun gesessen hatte“. Das berichtet unter anderem der „SR“. Angaben des Senders zufolge musste der Mann dreimal wiederbelebt werden.

Zu dem Notfalleinsatz sei es nach dem Abpfiff der Partie gekommen. Angaben der Polizei zufolge war der FCS-Fan gegen 21.00 Uhr von einem 2,20 Meter hohen Zaun gefallen. Der Grund laut FCS-Geschäftsführer David Fischer: ein Herzstillstand. Wie der „SR“ weiter berichtet, war der Mann infolge des Sturzes „mit dem Kopf an einer Treppenstufe aufgeprallt“.

DRK-Kräfte reanimieren Fan dreimal

DRK-Kräfte reanimierten den FCS-Fan insgesamt dreimal, so „SR“. Auf der Facebook-Seite „DRK im Saarland“ heißt es dazu: „Einsatzkräfte des DRK hatten den Mann versorgt. Der DRK Kreisverband Saarbrücken ist bei jedem Heimspiel für solche Fälle mit seinen Einheiten vor Ort.“ Anschließend wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Dem „SR“ zufolge ist der Zustand des Fußballfans mittlerweile wieder stabil.


Verwendete Quellen:
– Beitrag der Facebook-Seite „DRK im Saarland“, 11.08.2022
– Saarländischer Rundfunk