Verfolgungsfahrt in Neunkirchen-Hangard: Autofahrer flüchtet vor Polizei

Am gestrigen Mittwoch (9. Januar 2020) kam es im Neunkircher Stadtteil Hangard zu einer Verfolgungsfahrt zwischen einem Autofahrer und der Polizei. Dabei wurden andere Verkehrsteilnehmer durch waghalsige Überholmanöver gefährdet.

Am Mittwochmittag kam es gegen etwa 15.15 Uhr in Neunkirchen-Hangard zu einer Verfolgungsfahrt zwischen der Polizei und einem Autofahrer. Als die Polizei den Fahrer eines silberfarbenen BMWs der „5er-Reihe“ mit Homburger Kreiskennzeichen überprüfen wollte, weil dieser mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, ergriff der Fahrer die Flucht.

Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Es folgte eine Verfolgungsfahrt zwischen der Polizei und dem BMW-Fahrer. Während der Fluchtaktion kam es zu mehreren waghalsigen Überholmanövern, bei denen andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Dabei wurde ein Fahrzeug, das von einer 20-jährigen Frau gesteuert wurde, sogar auf einen Gehweg abgedrängt. Im Zuge dessen wurden mehrere Leitpfosten aus dem Boden gerissen.

Polizei verliert Sichtkontakt zu Fluchtfahrzeug

Letztlich setzte das flüchtende Fahrzeug seine Flucht in Richtung Fürth fort, wo es von den verfolgenden Beamten aus den Augen verloren wurde.

Die Polizei Neunkirchen erbittet sich Zeugenhinweise unter der Telefonnummer: (06821)2030.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Neunkirchen vom 09.01.2020