Lockerungen werden nur zwei Wochen halten: Saarbrücker Corona-Experte kritisiert neue Verordnung

Seit Freitag gelten im Saarland deutlich gelockerte Corona-Regeln. Der Saarbrücker Experte Thorsten Lehr hält das für verfrüht.
Lehr hält die Lockerungen im Saarland für verfrüht. Foto Iris Maria Maurer/dpa-Bildfunk
Lehr hält die Lockerungen im Saarland für verfrüht. Foto Iris Maria Maurer/dpa-Bildfunk

Die weitgehenden Lockerungen der staatlichen Corona-Beschränkungen im Saarland kommen nach Ansicht des Saarbrücker Pharmazie-Professors Thorsten Lehr zum falschen Zeitpunkt. Es sei zu erwarten, dass die Infektionszahlen im Herbst und Winter wieder steigen.

„Verordnung funktioniert die nächsten zwei Wochen“

„Die Impfquote ist selbst im Saarland nicht hoch genug.“ Die neue Verordnung, die im Saarland am Freitag in Kraft trat, funktioniere die nächsten zwei Wochen. Aber: „Diese Verordnung wird den Herbst und Winter nicht überstehen“, sagte er. „Langfristig wird sie so nicht Bestand haben.“

Lehr: Lockerungen hätten zurückgehalten werden sollen

In Folge sehe er das Problem, dass es schwierig sei, Lockerungen später wieder zurückzunehmen. „Vor allem, weil die Leute müde sind. Deswegen wäre es cleverer gewesen in meinen Augen, das noch ein bisschen zurückzuhalten“, sagte der Experte für Corona-Prognosen der Deutschen Presse-Agentur.

Experte: Impfkampagne wird wohl nicht mehr an Fahrt gewinnen

Er habe Zweifel, dass die Impfkampagne noch mal an Fahrt gewinne. Es könne sein, dass die Tatsache, dass Corona-Tests ab dem 11. Oktober kostenpflichtig werden, noch mal Menschen zum Impfen bewege – um Vorteile der 3G-Regeln (Geimpfte, Genesene und Getestete) zu haben. Dies werde aber keine großen Zuwächse bringen, sagte Lehr. Im Saarland sind 71,1 Prozent der Menschen vollständig geimpft, in ganz Deutschland 64,6 Prozent.

Inzidenz wird wohl wieder über 100 gehen

Er ging davon aus, dass es im Oktober und November im Saarland wieder deutlich steigende Zahlen geben werde. „Dass wir da auch deutlich über 100 (Sieben-Tage-Inzidenz) liegen können, davon würde ich mal ausgehen. Dafür haben wir genug Ungeimpfte und Nichtgenesene, die sich infizieren können.“

Lockerungen im Saarland

Nach der neuen Verordnung der Landesregierung fallen praktisch alle Einschränkungen für Geimpfte, Genesene und Getestete (3G) weg. Auch am Arbeitsplatz in geschlossenen Räumen gibt es keine Maskenpflicht mehr, wenn alle einen 3G-Nachweis vorlegen. Mit dem neuen "Saarland-Modell Plus" werde "das nächste Kapitel im Umgang mit Corona" aufgeschlagen, hatte Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) gesagt.

Verwendete Quellen:
- Deutsche Presse-Agentur
- Impfdashboard