So lockert das Saarland schon ab Samstag die Corona-Regeln

Am gestrigen Mittwoch haben sich Bund und Länder auf weitgehende Lockerungen der Corona-Regeln verständigt. Am Abend informierte Saar-Ministerpräsident Tobias Hans, wie der Plan für das Saarland aussieht. Bereits am Samstag soll es in einem ersten Schritt Lockerungen geben.
Über die Öffnungsschritte informierte Tobias Hans. Foto: picture alliance/dpa | Oliver Dietze
Über die Öffnungsschritte informierte Tobias Hans. Foto: picture alliance/dpa | Oliver Dietze

An diesem Samstag (19. Februar 2022) will das Saarland mit weitreichenden Lockerungen der Corona-Beschränkungen starten. Laut Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) sind insgesamt drei Öffnungsschritte geplant. Das geht aus einer Mitteilung der saarländischen Staatskanzlei hervor. Die Lockerungen sind zeitlich gestaffelt. Hier gibt es die Übersicht dazu:

Stufe 1 am 19. Februar

„Das Saarland wird in einem ersten Schritt (ab dem 19. Februar, Anm. d. Red.) private Treffen von Geimpften und Genesenen wieder ohne Personenbeschränkung ermöglichen“, so die Angaben der Staatskanzlei. Für ungeimpfte Menschen werde es hingegen weiter Beschränkungen geben. Zusätzlich entfalle ab Samstag auch „die vorgeschriebene FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel und im ÖPNV“. Allerdings werde das Tragen entsprechender Schutzmasken empfohlen. „Verpflichtend wird das Tragen einer medizinischen Maske sein“, hieß es zudem.

Stufe 2 am 4. März

„Ab dem 4. März wird 3G statt 2G-Plus in Gastronomie und Hotellerie sowie für körpernahe Dienstleistungen gelten“, teilte die Staatskanzlei Saar mit. Ebenso könnten Diskotheken sowie Clubs ab dann wieder mit 2G-Plus öffnen. Darüber hinaus werde die Personenobergrenze für Großveranstaltungen erweitert.

Stufe 3 am 20. März

Eine dritte Lockerungsstufe ab dem 20. März stehe noch nicht im Detail fest. Die dann noch verbleibenden Regeln, also der sogenannte Basisschutz, müssten erst einmal vom Bundestag beschlossen werden. Dabei werde es wohl um Maskentragen, Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen gehen.

Statement von Tobias Hans

Der Staatskanzlei zufolge sagte Tobias Hans zu den geplanten Lockerungen: „Ich bin froh, dass wir uns in der Bund-Länder-Runde über Lockerungen verständigt haben, diese Lockerungen aber schrittweise umsetzen und vor jedem Schritt gewissermaßen in beide Richtungen prüfen, ob die Maßnahmen angemessen sind“. Die Beschlüsse vom gestrigen Mittwoch würden eine „klare Botschaft“ senden: Nämlich dass man „verstärkt auf die Eigenverantwortung der Menschen“ setze.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Staatskanzlei des Saarlandes
– eigener Bericht
– Deutsche Presse-Agentur