Salami-Rückruf wegen möglichen Plastikteilchen – Produkt auch im Saarland verkauft

Derzeit wird eine bestimmte Salami zurückgerufen - wegen möglichen Fremdkörpern. Das Produkt war bei Edeka im Verkauf, unter anderem in saarländischen Filialen.
Bei Penny verkaufte Salami wird aktuell zurückgerufen. Symbolfoto: Pixabay
Bei Penny verkaufte Salami wird aktuell zurückgerufen. Symbolfoto: Pixabay

Salami wird zurückgerufen

Das Unternehmen The Family Butchers Germany GmbH hat für das Produkt „Gut&Günstig Hauchfeine Delikatess Salami geräuchert“ eine Lebensmittelwarnung veröffentlicht. Betroffen sei ausschließlich Ware in 200-Gramm-Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 10.09.2023, 11.09.2023 und 12.09.2023. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Verpackungen blaue Kunststofffremdkörper befinden. Nach Angaben des Unternehmens sind andere Artikel und weitere Mindesthaltbarkeitsdaten nicht vom Rückruf betroffen.

Die Salami wurde bei Edeka verkauft. Foto: Lebensmittelwarnung

Bei Edeka verkauft

Die Salami war bei Edeka im Verkauf, unter anderem in Filialen im Saarland und in Rheinland-Pfalz.

Kaufpreis wird erstattet

Kund:innen, die das entsprechende Produkt mit den genannten Mindesthaltbarkeitsdaten gekauft haben, können es gegen Erstattung des Kaufpreises in den jeweiligen Märkten zurückgeben. Das ist auch ohne Vorlage eines Kassenbons möglich.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur
– lebensmittelwarnung.de