Beliebte Nautzen zur Fastnacht: So macht ihr das Gebäck selbst

Zur Fastnacht gehören bunte Verkleidungen, Berliner und - ganz genau: Nauzen. Das süße Gebäck darf bei vielen während der fünften Jahreszeit nicht fehlen. Für die kleinen Köstlichkeiten müsst ihr auch nicht zur nächsten Bäckerei sprinten, ihr könnt sie ganz leicht selbst machen:
Die kleinen frittierten Köstlichkeiten könnt ihr ganz leicht zu Hause nachmachen. Symbolfoto: Sander van der Wel from Netherlands, Oliebollen bakken (4234572476) (2), CC BY-SA 2.0
Die kleinen frittierten Köstlichkeiten könnt ihr ganz leicht zu Hause nachmachen. Symbolfoto: Sander van der Wel from Netherlands, Oliebollen bakken (4234572476) (2), CC BY-SA 2.0

Ob Fasching oder Karneval, eines darf in der fünften Jahreszeit gerade bei uns in der Moselregion nicht fehlen. Wer jetzt denkt, Krapfen beziehungsweise Berliner ist die Antwort – liegt leider falsch. Die richtige Antwort lautet Nauzen, Mutzen, Mäuschen oder auch Quarkbällchen. Die regionale Spezialität schmeckt gerade jetzt ganz besonders lecker.

Die kleinen Köstlichkeiten könnt ihr ganz leicht zu Hause nachmachen. Aber seid vorsichtig: Er herrscht Suchtpotential. Wir haben das einfache Rezept für euch:

Rezept

Für 12-15 Portionen 
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten

500 g Magerquark
250 g Zucker
4 Eier
1 Prise Salz
1 Tüte Vanillezucker
1 Tüte Backpulver
500 g Mehl
2 Stangen Fett zum Frittieren
etwas Zucker oder Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

1. Alle oben genannten Zutaten bis auf das Frittierfett in einer Schüssel miteinander vermischen.
2. Das Bratfett in einem großen Topf erhitzen. Wichtig dabei: Nachdem das Fett heiß und flüssig geworden ist, muss die Herdplatte auf halbe Hitze heruntergestellt werden. Dann wartet ihr, bis sich Temperatur stabilisiert hat.
3. Mit zwei Teelöffeln anschließend kleine Mengen des Teiges in das heiße Fett geben. Seid dabei besonders vorsichtig! Das heiße Fett könnte spritzen.
4. Warten, bis die Bällchen oben schwimmen und eine goldbraune Farbe angenommen haben. Gelegentlich umrühren, damit die Bällchen von allen Seiten gleichmäßig braun sind.
5. Die goldbraunen Bällchen mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf einem mit Küchenkrepp ausgelegten Rost abtropfen lassen.
6. Die Bällchen mit Zucker oder Puderzucker bestreuen.

Sicherheitshinweis: Besonders Kinder erfreuen sich mit großer Beliebtheit an dem Gebäck. Ebenso wie beim Plätzchenbacken vor Weihnachten sind sie deshalb gerne mal bei der Zubereitung dabei. Doch Achtung: Nauzen werden in siedend heißem Fett gebacken. Darum bitte immer ein Auge auf die Sicherheit der lieben Kleinen haben!

Verwendete Quellen:
– Website Chefkoch
– Website Deutsche Delikatessen